AA

Vorarlberg: Fahrerflucht nach Alko-Unfall in Feldkirch

Ein alkoholisierter Lenker flüchtete am Samstagabend nach einem Unfall vom Tatort.
Ein alkoholisierter Lenker flüchtete am Samstagabend nach einem Unfall vom Tatort. ©APA/Themenbild
Ein alkoholisierter Autofahrer flüchtete nach einem Unfall zu Fuß in den Wald.

Am Samstag gegen 21:30 Uhr fuhr ein 20-jähriger PKW-Lenker aus Frastanz auf der L190 von Feldkirch kommend in Fahrtrichtung Frastanz. Kurz nach dem Schattenburgtunnel streifte der Lenker mit seinem Vorderrad die Bordsteinkante. Dadurch verlor der 21-Jährige die Kontrolle über seinen PKW, wodurch dieser unkontrolliert über den ampelgeregelten Kreuzungsbereich schleuderte und schlussendlich neben der Auffahrtsrampe der L66 Göfiser Straße im Grünstreifen an einer Böschung zum Stillstand kam.

Da die Fahrertüre durch die Böschung blockiert war, verließ der Lenker den PKW über die Beifahrerseite und flüchtete zu Fuß in Richtung Frastanz. Passanten folgten dem flüchtigen Unfalllenker, bis dieser durch ein Waldstück zur L190 rannte. Dort konnte der 21-Jährige durch eine Streife der Polizei angehalten werden. Aufgrund der offensichtlichen starken Alkoholisierung des Lenkers, wurde dieser mit Verletzungen unbestimmten Grades durch einen verständigten Rettungsdienst medizinisch erstversorgt und anschließend ins LKH-Feldkirch verbracht. Der Lenker wird an die Bezirkshauptmannschaft Feldkirch zur Anzeige gebracht.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Fahrerflucht nach Alko-Unfall in Feldkirch
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.