Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: "Fadenscheinige Ausreden" in Vandans

Daniel Matt (NEOS) fordert die Verantwortlichen im Land dazu auf, die Vorgänge in Vandans zu untersuchen.
Daniel Matt (NEOS) fordert die Verantwortlichen im Land dazu auf, die Vorgänge in Vandans zu untersuchen. ©Handout
Der Landtagsabgeordnete Daniel Matt (NEOS) fordert das Land auf, die Vorgänge in Vandans unter die Lupe zu nehmen.
Heftige Diskussionen um Vandanser Bürgermeister


„Die Vorgänge in Vandans sind nicht mehr hinnehmbar. Abermals schafft es der Vandanser Bürgermeister Burkhard Wachter in die Schlagzeilen. Diese Dorfkaiser-Mentalität muss in die Schranken gewiesen werden“, reagiert NEOS-Landtagsabgeordneter Daniel Matt auf Berichte über die Vorgänge in der Montafoner Gemeinde.

„Hier hat Wachter bewusst seine Kompetenzen überschritten. Auch wenn es zeitlichen Druck gab, hätte es genügend Möglichkeiten gegeben die anstehenden Entscheidungen ordnungsgemäß über die Bühne zu bringen. In einem Zeitalter von Mobiltelefonen und Internet, sollte es das kleinste Problem sein kurzfristig – auch in den Sommermonaten – eine beschlussfähige Gemeindevertretungssitzung einzuberufen.“

Fraktionsentscheid möglich

Spannend findet Matt in diesem Zusammenhang, dass es sehr wohl möglich war innerhalb der eigenen Fraktion eine Entscheidung zu treffen: „Wenn in der eigenen Fraktion eine Entscheidung getroffen werden kann, warum dann nicht in der gesamten Gemeindevertretung? Die Ferienzeit ist offensichtlich nur eine fadenscheinige Ausrede um demokratische Grundsätze auszuhebeln!“

Der Landtagsabgeordnete der NEOS sieht nun das Land am Zug: „Das Land als Kontrollorgan ist nun gefordert. Es muss sichergestellt werden, dass solche großen Ausgaben rechtmäßig beschlossen und ausgegeben werden. Ansonsten bleibt neben dem aus früheren Vorwürfen erwachsenen Verdacht der persönlichen Bereicherung mit dieser Causa nun zusätzlich der Beigeschmack einer intransparenten, ohne notwendige Genehmigung erfolgter willkürlicher Auftragsvergabe.“

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: "Fadenscheinige Ausreden" in Vandans
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen