Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Erneut Verfolgungsjagd zwischen Jugendlichem und der Polizei

Verfolgungsjagd durch Höchst.
Verfolgungsjagd durch Höchst. ©VN/Hartinger; Bilderbox
Minderjährig, ohne Führerschein, Auto nicht zugelassen: Erneut hat sich ein Jugendlicher eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Dieses Mal in Höchst.
Verfolgungsjagd durch Rankweil

Einer Streife der Polizei fiel am Karfreitag gegen 18 Uhr ein schwarzer VW Polo ohne Kennzeichen in Höchst auf. Als diese das Fahrzeug anhalten wollte, gab der Fahrer Gas und flüchtete. Während der darauf folgenden Verfolgungsjagd überholte der Lenker mehrere Fahrzeug und fuhr mit weit überhöhter Geschwindigkeit über mehrere Landes- und Gemeindestraßen.

Riskante Manöver

Auf Grund der waghalsigen Fahrweise des Mannes mit zahlreichen riskanten Manövern brach die Streife die Verfolgung zunächst ab. Kurze Zeit später wurde das Fahrzeug jedoch erneut gesichtet. Auch dieses Mal versuchte der Lenker zu flüchten und drängte das Dienstfahrzeug ab. Erst durch das Eingreifen eines anderen Verkehrsteilnehmers konnte das Fahrzeug gestoppt werden. Der Fahrer des schwarzen Polo entpuppte sich als 17-Jähriger ohne Führerschein.

Zeugen oder Verkehrsteilnehmer, die während der Verfolgung gefähdet wurden, sollen sich auf der Polizeiinspektion in Höchst melden: +43 (0)59133 8127.

Dies ist nun der zweite derartige Vorfall in einer Woche. Bereits am Sonntag lieferte sich ein 14-Jähriger eine Verfolgungsjagd mit der Polizei durch Rankweil.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Erneut Verfolgungsjagd zwischen Jugendlichem und der Polizei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen