Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Erfolgreiche Feuerwehrübung am LKH Feldkirch

Zum Glück nur eine Übung: Feuerwehrmänner stürmen ins LKH Feldkirch.
Zum Glück nur eine Übung: Feuerwehrmänner stürmen ins LKH Feldkirch. ©Feldkirch 22.10.2016 LKH Landeskrankenhaus Uebung, Patientenrettung, Feuerwehr Atemschutz Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsges.m.b.H/Dietmar Mathis
Am Samstag fand in Tisis beim Landeskrankenhaus Feldkirch eine groß angelegte Feuerwehr-Abschnittsübung statt.
Feuerwehrübung am LKH

Geübt haben die Feuerwehren Tisis, Feldkirch, Tosters, Nofels, Gisingen und Altenstadt sowie die Betriebsfeuerwehren des LKH Feldkirch und des LKH Rankweil, die Mitarbeiter des LKH Feldkirch, die Pflegeschule und Mitarbeiter des Feuerwehrausbildungszentrums. Das LKH war selbst Teil der Großübung: Es ging um die Evakuierung von insgesamt 65 Patienten in einer Bettenstation aufgrund eines simulierten Feuerausbruchs im Dachgeschoss des LKH. Die Übungsbeobachter und Einsatzleitungen sind mit dem Verlauf der Übung zufrieden.

Übungs-Einsatz der Vorarlberger Feuerwehr verlief positiv

„Die Übung hat gezeigt, dass die Bewältigung eines tatsächlichen  Katastrophenfalles nur durch die optimale Zusammenarbeit von allen Rettungs- und Einsatzkräften gemeinsam mit unseren Mitarbeitern möglich ist”, erklärte Gerald Fleisch, Geschäftsführer der Vorarlberger Krankenaus-Betriebsgesellschaft nach der Übung zufrieden.

(Red./Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsges.m.b.H.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Vorarlberg: Erfolgreiche Feuerwehrübung am LKH Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen