Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Einsatzkräfte rückten wegen Unwetter 25 Mal aus

©Steurer
Das Unwetter im Vorarlberger Unterland sorgte in der Nacht auf Sonntag für mehrere Einsätze der Blaulichtorganisationen.
Wetterprognose für Ihre Gemeinde
Ein Blick durch die Livecams
Bis Sonntagvormittag (Stand 11 Uhr) wurden die Einsatzkräfte 25 Mal alarmiert. Beim Großteil der Einsätze handelte es sich um umgestürzte Bäume und Äste auf den Straßen. Mehrere Male wurde die Feuerwehr zum Auspumpen von Kellern alarmiert.

Zwei Mal mussten die Einsatzkräfte wegen eines Blitzeinschlages anrücken. Während es sich in Höchst nur um einen Kontrolleinsatz handelte, kam es in Hittisau nach einem Einschlag zu einem Brand. Die Hausbewohner bemerkten eine Rauchentwicklung in der leerstehenden Dachgeschosswohnung. Der Versuch das Feuer mittels Feuerlöscher zu löschen, schlug fehl. Der Brand konnte kurze Zeit später von der Feuerwehr Hittisau unter Kontrolle gebracht werden.

Es entstand hoher Sachschaden, die Hausbewohner wurden mit einer Rauchgasvergiftung und zur Beobachtung ins LKH Bregenz eingeliefert. Während der Löscharbeiten kam es zu Behinderungen auf der L22. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar, die Bewohner werden in er Notunterkunft untergebracht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Einsatzkräfte rückten wegen Unwetter 25 Mal aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen