AA

Vorarlberg: Cobra-Einsatz nach gefährlicher Drohung

Mehrere Polizeisterifen suchten im Rheintal nach einem möglicherweise bewaffneten Mann.
Mehrere Polizeisterifen suchten im Rheintal nach einem möglicherweise bewaffneten Mann. ©VOL.AT/Rauch
Am frühen Abend nahm eine Einheit der Cobra-Spezailkräfte einen Mann an der Haltestelle am Engelkreisverkehr in Lustenau fest. Nach dem Mann wurde wegen gefährlicher Drohung und einer möglichen Bewaffnung gefahndet.
Cobra-Einsatz in Lustenau

Nachdem sich zwei Männer im Alter von 30 und 27 Jahren über mehrere Jahre immer wieder wegen einer Mietangelegenheit gestritten hatten, kamen sie überein, die Sache am Bahnhof Bregenz zu klären. Am Donnerstag, gegen 14:30 Uhr trafen sie sich am Bahnhof Bregenz, wobei der 30-jährige Mann seinem Gegenüber eine Schreckschusspistole, die im Hosenbund steckte, zeigte und ihm mit dem Erschießen drohte.

Zu weiteren Handlungen kam es allerdings nicht und beide Männer entfernten sich vom Bahnhof, wobei sich der Bedrohte zur Polizeiinspektion Bregenz begab und Anzeige erstattete. Der 30-jährige Mann mit der Schreckschusspistole fuhr mit dem Bus nach Lustenau, wo er gegen 17:00 Uhr von Beamten der EKO Cobra und einer Diensthundestreife erkannt und widerstandslos festgenommen werden konnte. Die Waffe konnte sichergestellt werden.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Cobra-Einsatz nach gefährlicher Drohung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen