Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Bikepark zu gefährlich?

Die Kritik am Bikepark Brandnertal geht weiter.
Die Kritik am Bikepark Brandnertal geht weiter. ©VOL.AT/Lerch
Der Ausbau des Bikepark Brandnertal stößt auch weiterhin auf Kritik.
Das sagt der Betreiber zur Kritik

Wie der ORF Vorarlberg berichtet, haben Gegner des Bikepark-Ausbaus eine "Risiko-Betrachtung" übermittelt, in der sowohl der Park als auch die Sportart in Frage gestellt wird. Freeride- und Downhill-Sport sei eine der gefährlichsten Risiko-Sportarten, die Verletzungsgefahr sehr hoch. Die Gegner fordern in dem Schreiben deshalb die Behörden zu einem "gesetzlichen Gesundheitsschutz" auf.

Bewegung fördert Gesundheit

Von der BH Bludenz wurde geantwortet, dass man deshalb nicht gegen den Ausbau vorgehe. Das Risiko sei von jedem Sportler selbst zu bestimmen. Die Ausübung sei grundsätzlich zu begrüßen, da Bewegung die Gesundheit fördere. Als Behörde wolle man auch keine Unterscheidung zwischen gesunden und ungesunden Sportarten vornehmen, schreibt der ORF.

Laut BH Bludenz seien auch die Einsatzzahlen nicht signifikant hoch.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Bikepark zu gefährlich?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen