Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Betrunken machten Spritztouren am meisten Spaß

Der Mann stahl betrunken Autos und baute einen Unfall.
Der Mann stahl betrunken Autos und baute einen Unfall. ©VOL.AT/Eckert
20-Jähriger fuhr am liebsten fremde Autos, selbst nach einem Unfall.

Von Christiane Eckert/VOL.AT

Noch hat er keinen Job, aber bald will der Hilfsarbeiter Geld verdienen. Das muss er auch, denn er wurde wegen einer Reihe von Delikten zu 1440 Euro Geldstrafe verurteilt. Darüber hinaus gab es noch drei Monate bedingte Haft. Im Winter vergangenen Jahres hatte er zunächst mit einem fremden Moped in Hohenems eine Runde gedreht. Danach stahl er einen Mitsubishi der Stadt Hohenems. Der junge Mann war über den knapp 1,7 Meter hohen Zaun geklettert und war mit dem Auto bis nach Tirol, wo er wohnt, gefahren.

Gefährliche Situationen

In Tirol fuhr der Dieb vier Tage mit dem Wagen. Immer betrunken. Am letzten passierte dann der Unfall. In einem Kreisverkehr verlor der Mann die Kontrolle und das Auto überschlug sich. Das hielt den Angeklagten nicht davon ab, eineinhalb Monate später das Auto der Mutter eines Kollegen unbefugt zu benutzen. Heute, so der junge Mann, sehe er, dass es gefährlich und dumm war. „Das war halt alles im Suff“, erklärt er. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Betrunken machten Spritztouren am meisten Spaß
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen