Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Bauarbeiter (33) stürzt sieben Meter in die Tiefe

Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.
Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. ©Bergrettung
Am Dienstagmorgen stürzte ein Arbeiter einer Baustelle in Damüls sieben Meter in die Tiefe und wurde schwer verletzt. Fremdverschulden wird ausgeschlossen.

Der 33-jährige Arbeiter war um 08 Uhr mit Arbeiten im Bereich einer Baugrube beschäftigt. Da sich der Mann in der Baugrube befand und nach oben wollte, um ein Arbeitsgerät zu bedienen, ging er entlang einer Kante am Rand der Baugrube nach oben.

Ausgerutscht

Dabei rutschte er im steilen Gelände aus und stürzte sieben Meter tief in die Baugrube. Der Arbeiter zog sich dabei schwere Verletzungen zu und wurde nach ärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber "Gallus 1" ins Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen. Fremdverschulden liegt nicht vor.

Einsatzkräfte: Rotes Kreuz Au mit einem Fahrzeug und fünf Mann, Bergrettung Damüls mit einem Fahrzeug und vier Mann, "Gallus1" mit Crew, ein First-Responder aus Damüls.

(red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Damüls
  • Vorarlberg: Bauarbeiter (33) stürzt sieben Meter in die Tiefe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen