Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg – Land mit 12 Dialekten

Der HMBC-Hit „Vo Mello bis ge Schoppornou“ machte Vorarlbergs Dialekt weit über die Grenze bekannt.
Der HMBC-Hit „Vo Mello bis ge Schoppornou“ machte Vorarlbergs Dialekt weit über die Grenze bekannt. ©BER
Schwarzach - Auf Vorschlag der UNESCO haben die Vereinten Nationen den 21. Februar als Internationalen Tag der Muttersprache ausgerufen.
"Gschlifate" und "ket": So spricht man in Bregenz
So spricht man Bregenzerisch
Expertin über den Walserdialekt
„Fiedergoß“, „Fückele“: Der Wälder-Dialekt lebt
So spricht man "wälderisch"
„Gsigg“ und „Önsch“: So spricht man im Walsertal
„Graglat“ und „Grampa“: So spricht Bludenz
„Kundament“, „Drückle“: So spricht man im Walgau
„Znüner“ und „Zvierer“: So spricht Dornbirn
"Pfiffus“ und „Pfättono“: So spricht Lustenau
Wieso sich der Lustenauer Dialekt unterscheidet
Vorarlberger Mundart: Große Quizsammlung

Dieser Tag soll die Sprachenvielfalt und den Gebrauch der Muttersprache fördern und das Bewusstsein für sprachliche und kulturelle Traditionen stärken. Denn von den rund 6000 Sprachen, die heute weltweit gesprochen werden, sind nach Einschätzung der UNESCO die Hälfte vom Verschwinden bedroht, alle zwei Wochen geht eine Sprache verloren.

In Vorarlberg soll dies nicht passieren. Die VN widmen der Muttersprache daher einen ganz besonderen Schwerpunkt. Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihnen in der heutigen Ausgabe Texte in Vorarlberger Mundart unterkommen – übersetzt von absoluten Experten.

Dass der Vorarlberger Dialekt ein ganz besonderer ist, das weiß der Bludenzer Sprachwissenschaftler Oliver Schallert (32). Die Ursprünge unserer Sprache gehen auf die germanische Besiedlung im frühen Mittelalter zurück. „Im Norden gibt es auch immer wieder Dialekteinflüsse vom Schwäbischen“, erläutert Schallert, der seit 2007 an der Philipps-Universität in Marburg tätig ist. Insgesamt sind in unserem Land über die Jahrhunderte zwölf Dialekträume entstanden. „Es gibt sehr unterschiedliche Dialekte auf kleinem Raum. Aber jeder Dialekt hat Einzelheiten, die man aus dem Alemannischen kennt. Er ist sozusagen ein Panoptikum des Alemannischen“, sagt der Experte. Eine Spezialität des Vorarlberger Dialekts macht Schallert auch im Satzbau und in der Grammatik aus. So gibt es beispielsweise keinen Genetiv. Und auch das Wort „gi“ findet im Hochdeutschen kein Pendant: „Er goht gi schaffa.“ Und: „Er geht arbeiten“.

Der Songcontest-Teilnehmer George Nussbaumer war 1996 mit dem Vorarlberger Dialekt auf der europäischen Bühne erfolgreich. Er war der Erste, der eben dort mit einem Dialektlied – „Weil’s dr guat got“ – ganz vorne, auf Platz zehn, landete. Der Wälder Hit „Vo Mello bis ge Schoppornou“ tat da sein Übriges dazu.

Stiefmütterlich behandelt

Nussbaumer führt seinen Erfolg zwar nicht auf den Dialekt zurück. „Ich konnte mir einfach nicht vorstellen auf Hochdeutsch zu singen. Der Text im Dialekt hat einfach gut gepasst und hat gut geklungen“, sagt er. Heute habe er die Hemmungen, Hochdeutsch zu singen, verloren. Dennoch greift er auf seinem aktuellen Album neben Schweizerdeutsch auch auf den Vorarlberger Dialekt zurück: „Eine Mischung aus Dornbirnerisch und sonst irgendetwas“, sagt Nussbaumer, der findet, dass der Dialekt eher stiefmütterlich behandelt wird.

Meinrad Pichler über den Bregenzer Dialekt:

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

„Znüner“ und „Zvierer“: So spricht Dornbirn

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

„Graglat“ und „Grampa“: So spricht Bludenz

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

„Kundament“ und „Drückle“: So spricht man im Walgau

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

“Pfiffus“ und „Pfättono“: So spricht Lustenau

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

Wieso sich der Lustenauer Dialekt so sehr unterscheidet:

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

So spricht man “wälderisch”:

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

“Der Walserdialekt lebt”:

Play this video

(VN-ger; Videoberichte: VOL.AT)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg – Land mit 12 Dialekten
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen