Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vor Wales: Arnautovic verpasst seinen Flieger!

Marko Arnautovic hat seinen Flieger zum Spiel des ÖFB-Teams in Wien gegen Wales verpasst.
Marko Arnautovic hat seinen Flieger zum Spiel des ÖFB-Teams in Wien gegen Wales verpasst. ©APA; Montage: VOL.AT
ÖFB-Teamspieler Marko Arnautovic kam vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Wales verspätet in Wien an.

Marko Arnautovic scheint im Moment nicht unbedingt vom Glück verfolgt zu sein. Der Offensiv-Spieler, der in England bei Stoke City unter Vertrag steht, musste am Sonntag ausgerechnet in seinem 100. Premier-League-Einsatz vorzeitig angeschlagen vom Feld. Arnautovic musste beim Spiel seines Klubs gegen Manchester United in der 77. Minute mit Knieschmerzen ausgewechselt werden.

»Manchester United vs Stoke City 1-1 | 16-17 Motd Highlights Manchester United 1 A Martial (69) Stoke City 1 J Allen (82) Premier League Manchester United vs Stoke City Sunday 2nd October Old Trafford Att: 75251«

Flugzeug verpasst

Um seinen Einsatz für das ÖFB-Team am Donnerstag gegen Wales nicht zu gefährden, sollte er auch von der medizinischen Abteilung des ÖFB behandelt werden, wie “oe24.at” berichtet. Das Problem: Arnautovic tauchte zunächst gar nicht in Wien auf. Aus einem kuriosen Grund: Der England-Legionär hatte schlicht seinen Flieger verpasst und musste den nächsten nehmen.

Mittlerweile ist aber klar: Arnautovic kann gegen Wales spielen. Dann trifft er unter anderem auf seinen Stoke-Kollegen Joe Allen, der gegen Manchester United den Ausgleich für die “Potters” besorgte.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Vor Wales: Arnautovic verpasst seinen Flieger!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen