AA

Vor 70 Jahren entstand die Bludenzer Südtiroler Siedlung

Die Südtiroler Siedlung ist ein ganz besonderer Bludenzer Stadtteil
Die Südtiroler Siedlung ist ein ganz besonderer Bludenzer Stadtteil ©Stefan Kirisits
Südtiroler Siedlung

Stadt Bludenz erinnert an die Geschichte der Siedlung und ihrer BIm Oktober 1940 wurde mit dem Bau der Südtiroler Siedlung im Bludenzer Obdorf begonnen. Mit einer Veranstaltung am 30. Oktober 2010 im Bludenzer Stadtsaal soll an die wechselvolle Geschichte der Südtiroler Siedlung und ihrer Bewohner erinnert werden. Aber vor allem soll dieser Abend ein Treffpunkt für alle ehemaligen und die aktuellen “Siedliger” werden.

Die Südtiroler Siedlung und ihre Bewohner haben das Bild der Stadt Bludenz seit 1940 wesentlich mitgeprägt. Die Siedlung erhielt zwar ihren Namen von den Südtiroler Umsiedlern, die während der unrühmlichen Geschichte des 2. Weltkrieges dort ihre zweite Heimat erhielten. Das Schicksal der Südtiroler Umsiedler in Vorarlberg war bereits Gegenstand zahlreicher Untersuchungen und Veröffentlichungen. Es darf aber nicht übersehen werden, dass die Bewohner der Bludenzer Südtiroler Siedlung nur zu einem geringen Teil tatsächlicher Südtiroler “Optanten” waren.

Die Südtiroler Siedlung ist ein ganz besonderer Bludenzer Stadtteil. Sie hat die Sozialgeschichte in Bludenz in den letzten Jahrzehnten ganz maßgeblich beeinflusst. “Die Bludenzer Südtiroler-Siedlung und ihre Bewohner” nennt sich eine Sondernummer der Bludenzer Geschichtsblätter. Das von Peter Bußjäger, Josef Concin und Karl Gerstgrasser gestaltete Buch hat erstmals in Vorarlberg die Geschichte einer Südtiroler Siedlung genau unter die Lupe genommen. Dieses Buch und die Arbeit von Josef Concin bilden auch einen wesentlichen Bestandteil des Festabends am 30. Oktober. Gemeinsam mit Hans Fleisch hat Josef Concin eine Foto- und Filmdokumentation zusammengestellt, die an diesem Abend im Bludenzer Stadtsaal präsentiert wird. Die DVD kann dort auch käuflich erworben werden. Aktuell wohnen 722 Personen in der Bludenzer Südtiroler Siedlung.
Bürgermeister Mandi Katzenmayer hat diesen Abend initiiert. “Wir wollen, dass vor allem die Menschen, die in der Siedlung lebten und heute noch leben im Mittelpunkt stehen. Wir werden versuchen, zahlreiche ehemalige Bewohner zu erreichen. Zu der Veranstaltung sind alle Interessierten eingeladen”, so Bürgermeister Mandi Katzenmayer. Durch den Abend wird Roland Poiger führen. Er zeichnet dann auch für einige Zeitzeugeninterviews verantwortlich.

Der Festabend wird natürlich musikalisch umrahmt. Das Trio Lari Fari von Roland Franzoi sorgt für den musikalischen Auftakt und die Begrüßung im Stadtsaal ab 18 Uhr. Um 19 Uhr erfolgt dann die Präsentation der Foto- und Filmdokumentation. Anschließend werden einige Zeitzeugengespräche erfolgen. Ab 20.30 Uhr wird es für alle die Möglichkeit des lockeren Gespräches zur Unterhaltung mit der Bludenzer Musikkapelle Frauentraum geben. Natürlich ist für das leibliche Wohl an diesem Abend gesorgt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Vor 70 Jahren entstand die Bludenzer Südtiroler Siedlung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen