AA

Von Wasserdrachen, Froschkönigen und Minisauriern

Bis 20. Februar läuft in der Inatura die Sonderausstellung zu Amphibien und Reptilien.
Bis 20. Februar läuft in der Inatura die Sonderausstellung zu Amphibien und Reptilien. ©Laurence Feider
Eröffnung Sonderausstellung Amphibien und Reptilien

Am Samstag wurde die neue Sonderausstellung in der Inatura eröffnet.

Dornbirn. Waren es in den letzten Monaten flatterhafte Himmelsgeschöpfe die bei der Schmetterlings-Sonderausstellung für Entzücken sorgten, so sind seit Samstag kriechende und glitschige Erd- und Wassertiere die neuen Stars der Inatura. Im Rahmen der langen Nacht der Museen wurde die neue Sonderausstellung unter dem märchenhaften Titel “Von Wasserdrachen, Froschkönigen und Minisauriern” eröffnet. Dahinter verbergen sich die verschiedenen Arten heimischer Amphibien und Reptilien. Grundlage für die Ausstellung ist die “Rote Liste der Amphibien und Reptilien” die das Umweltbüro Grabher im Auftrag der Inatura erstellt hat. Offiziell eröffnet wurde die neue Sonderausstellung von den Inatura Geschäftführern Peter Schmid und Margit Schmid. Ihnen war es ein besonderes Anliegen sich beim Forschungsteam mit Christine Tschisner, Agnes Steininger, Markus Grabher, Ingrid Loacker, Maria Aschauer, Dietmar Huber und Thomas Sohm für die monatelange Vorbereitungsarbeit zu bedanken. Bürgermeister Wolfgang Rümmele wünschte der Inatura einen ähnlichen Erfolg wie bei der letzten Sonderausstellung und gratulierte zum Rekordjahr mit demnächst 100.000 Besuchern.

Ab 18 Uhr war die Ausstellung offiziell eröffnet und bis 1 Uhr nutzten viele Besucher die Gelegenheit Bekanntschaft mit den sagenhaften Geschöpfen zu machen. Den Kammmolch durfte man bei der langen Nacht der Museen sogar hautnah kennenlernen und auf der Hand spazieren lassen. Auch die Baby-Ringelnatter scheute den persönlichen Kontakt nicht und ließ sich “streicheln”. Die anderen lebenden Stars der Sonderausstellung wie die Gelbbauchunken, Bergeidechsen und Wasserfrösche konnte man in den Terrarien und Aquarien bewundern. Schaukästen, interaktive Stationen, Plakate und Minimodelle geben Auskunft über ihre Lebensweise, ihre Verbreitung in Vorarlberg und geben Empfehlungen für den Schutz der heimischen Amphibien und Reptilien. Zu jeder vollen Stunde gab es am Samstag ein nächtliches Kinder-Spezialprogramm mit Fröschebasteln, Kettennatter-Streicheln, Teichexkursion und Froschlautraten. Lediglich der zahme Laubfrosch verwandelte sich trotz zahlreicher kleiner Prinzessinnen nicht in einen Prinzen.

Sonderausstellung “Von Wasserdrachen, Froschkönigen und Minisauriern”
Amphibien und Reptilien Vorarlbergs
Vom 2. Oktober 2010 bis 20. Februar 2011, täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr in der Inatura, Jahngasse 9, 6850 Dornbirn

Genauere Informationen zu Veranstaltungen und Vortragsreihe auf www.inatura.at

Jahngasse 9, 6850 dornbirn, austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Von Wasserdrachen, Froschkönigen und Minisauriern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen