Von Gesteinsbrocken getroffen

Ein 29-jähriger Arbeiter aus Schönwies (Bezirk Landeck) hat sich am Sonntagabend auf der Baustelle des Achraintunnels in Dornbirn schwerste Beinverletzungen zugezogen.

Der Mann wurde von einem rund vier Tonnen schweren Gesteinsbrocken getroffen, der sich in drei Meter Höhe gelöst hatte. Laut Mitteilung der Sicherheitsdirektion wurde der 29-Jährige nach der Erstversorgung ins LKH Feldkirch eingeliefert.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 21.30 Uhr im Zuge von Ausbetonierarbeiten. Durch eine Sedimenteinlagerung in der Tunnelwand löste sich der Gesteinsbrocken, fiel auf den 29-Jährigen und quetschte ihm die Beine ein. Mit Hilfe eines Radladers konnte der vier Tonnen schwere Stein angehoben und der Arbeiter befreit werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Von Gesteinsbrocken getroffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen