Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vom selbstbestimmten Älterwerden

Autorin Barbara Bronnen zu Gast im Literaturhaus.
Autorin Barbara Bronnen zu Gast im Literaturhaus. ©Evelyn Brandt
Lesung mit Barbara Bronnen

Hohenems. Die Lesung “Am Ende ein Anfang” im Literaturhaus war ein weiterer Beitrag zum Themenschwerpunkt “When I’am 64”. Das Literaturhaus wirbt jedes Jahr im Herbst rund um den Internationalen Tag der älteren Menschen mit Vorträgen, Foren und Lesungen für eine neue Alterskultur.

Die deutsch-österreichische Schriftstellerin Barbara Bronnen wurde eingeladen, weil ihre Romane Tabuthemen aufgreifen wie die Liebe im Alter, den Freitod im Alter oder die Sterbehilfe. “Mit Empathie betrachtet sie alternde Körper, Gesichter, die mit den Jahren an Kontur verlieren oder markanter werden”, schreibt die Süddeutsche Zeitung über Barbara Bronnen. “Am Ende ein Anfang” beschreibt die Geschichte eines Paares Ende 60, das sich nach 30 Jahren zufällig wiedersieht und gemeinsam einen Neuanfang ihrer Liebe wagt.

Schweizer Straße 25,6845 Hohenems, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Vom selbstbestimmten Älterwerden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen