AA

Vom IQ zum WeQ Beziehungsbildung

Referent Gerhard Koller freut sich auf eine zahlreiche Teilnahme
Referent Gerhard Koller freut sich auf eine zahlreiche Teilnahme ©Gerty Lang
Basis einer zukunftsfähigen Bildungskultur

Dornbirn. Gemeinsam mit Ashoka, der weltweit führenden Organisation zur Förderung von Social Entrepreneurs, organisiert der Jugendverein „jugendornbirn“ einen interessanten Abend zum Thema Beziehungsbildung. Referent Gerald Koller, Ashoka Fellow, geht am Mittwoch, 15.03.18, ab 19.00 Uhr im Kolpinghaus Dornbirn der Frage nach, warum Beziehungsbildung Basis und Ziel jeden Bildungsgeschehens sein sollte. Sie entsteht dort, wo Menschen gut mit sich, miteinander und ihrer Mitwelt umgehen. Sie hilft Menschen, ihre Potentiale zu entfalten. Alltagsnah gibt sie damit Antwort auf eine der zentralen Lebensfragen: „Wie kann Zukunft gelingen? Miteinander!“ Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Beziehung – Risikobereitschaft – Besonnenheit

Eine uns allen bekannte Dynamik komplexer Systeme hat gerade auch im Bildungswesen Gültigkeit; Wenn die Situation verfahren ist, verlieren wir den Überblick, werden nervös und können das Wesentliche nicht vom Wünschenswerten und das Wünschenswerte nicht vom Nebensächlichen unterscheiden. Wir ersticken in Analysen, verzetteln uns in Dokumentationen und verlieren uns in vorauseilender Verängstigung. So geht uns alle Kraft verloren… In solchen Momenten braucht es Zurufe von außen, Signale der Zuversicht, die ein Leuchtturm sendet, der auch in der Krise den Horizont im Blick behält. Gerald Koller hat als Risikopädagoge und Entwickler des Modells der Resonanzpädagogik® viele Erfahrungen als „Leuchtturmwärter“ gesammelt und lädt uns zum Klarblick ein: Wer sich verfahren hat, tut gut daran, den Kurs zu wechseln – auch wenn der zu noch unbekannten Ufern führt. Dazu braucht es Risikobereitschaft – und gleichzeitig die Besonnenheit, alte Landkarten ohne aktuelle Gültigkeit auf die Seite zu legen. Und es braucht Bauchgefühl und Weitblick, um neue zu entwickeln, die in die Zukunft führen. Was es aber wie bei jeder Suche nach neuen Routen vor allem braucht, ist ein guter Flottenverband, eine offene Weggemeinschaft!

 

Factbox

Was? Impulsreferat mit Gerald Koller

Wo: Dornbirn, Kolpinghaus, Jahngasse 20, 4. Stock

Wann: Donnerstag, 15. März 2018, 19.00h

Teilnahmebedingungen: Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung: Christa.kohler@dornbirn.at

Fragen: Kontaktiere uns unter mhagelmueller@ashoka.org

Mehr Informationen: www.bilduenger.at

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Vom IQ zum WeQ Beziehungsbildung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen