Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vom Einbaum zum Katamaran“

Die Geschichte der Bodensee-Schifffahrt und der Hafenstädte rings um den See steht im Mittelpunkt des vom Vorarlberger Landesmuseum herausgegebenen Buches„Schifffahrt am Bodensee vom Einbaum zum Katamaran“.

Geboten wird auch ein grenzüberschreitender Überblick über Ausstellungen zum Thema in den Museen rund um den See. Die Autoren sind zum größten Teil Historiker aus den Bodensee Anrainerländern.

Nach einem Überblick zur Schifffahrtsgeschichte unter dem Titel „Der Bodensee – eine Schiffslandschaft“ von Gerda Leipold-Schneider, Kuratorin am Vorarlberger Landesmuseum, beleuchtet Ralph Röber, Archäologe und Leiter der Schifffahrtsabteilung im Archäologischen Landesmuseum Baden-Württemberg, Konstanz, in seinem Beitrag die frühe Schifffahrt am Bodensee und bietet damit eine Einführung in die Ausstellung „Mit Segel und Dampf“ im Seemuseum Kreuzlingen (CH). Dieses Museum verfügt über eine reichhaltige Sammlung an Modellen und Originalbildern, Plänen und Objekten zur Schifffahrtsgeschichte.

Leipold Schneider präsentiert in einem weiteren Beitrag die im vergangenen Jahr eröffnete semipermanente Ausstellung „Anker klar“ im Vorarlberger Landesmuseum, die den Bogen von den Gefahren zu den Freuden der Schifffahrt spannt und ihren geographischen Schwerpunkt am östlichen Bodensee hat. Im Buch wird aber auch auf zahlreiche andere Museen entlang des Sees hingewiesen, in denen der Besucher unzählige weitere Objekte zur Schifffahrtsgeschichte findet, wie beispielsweise im Städtischen Museum in Überlingen oder im Rosgartenmuseum in Konstanz.

Den Häfen von Fußach, Bregenz, Lindau, Steinach, Konstanz und Überlingen als exemplarische Beispiele von Schiffslandestellen, ihren Funktionen und ihrem Aussehen widmen sich die Archivare Thomas Klagian, Heiner Stauder, Jürgen Klöckler und Achim Schaefer vom Historischen und Völkerkundemuseum St. Gallen. Die Geschichte des königlich-württembergischen Dampfschiffs „Hohentwiel“ das seit 1990, nach aufwendiger und spektakulärer Restaurierung, wieder den See befährt, wird erzählt und der Voith-Schneider Propeller und ältere Antriebssysteme werden vorgestellt. Das 176 Seiten starke, mit 275 Abbildungen versehene Buch ist zwar keine leichte Urlaubslektüre aber es bietet einen interessanten Überblick und macht neugierig auf die Museumslandschaft rund um den Bodensee.

S E R V I C E – „Schifffahrt am Bodensee vom Einbaum zum Katamaran“, Steißlingen, Culturis Verlag  oder Vorarlberger Landesmusem

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vom Einbaum zum Katamaran“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen