Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Volle Straßen -  volle Pisten

Schwarzach -  Ein "hektisches Treiben" erwartet der ÖAMTC am kommenden Wochenende in den Vorarlberger Skigebieten. Für Skifahrer wird es auf den Pisten, für Autofahrer auf den Straßen eng werden.

Als Grund führt der ÖAMTC einerseits den Ferienbeginn in Bayern und teilweise in Baden-Württemberg an. Andererseits enden die Ferien in Vorarlberg. Faschingsurlauber sowie Tages- und Wochenendausflügler werden gleichzeitig in die Skiregionen stürmen. Der ÖAMTC rechnet mit einem der verkehrsreichsten Wochenenden in dieser Wintersaison. Anreiserouten und Rückreisestrecken werden überlastet sein.

Staupunkte

Die meisten Probleme erwartet der ÖAMTC unter anderem auf Vorarlbergs Straßen. An den Staupunkten wird sich gegenüber den vergangenen Wochenenden zwar nichts ändern, lediglich die Staulängen werden anwachsen. Ein besonders staugefährdeter Abschnitt ist die Rheintal Autobahn (A14), vor dem Pfänder Tunnel bei Bregenz.

Der Urlauberschichtwechsel wird Samstag voll einsetzen, die längsten Staus gibt es erfahrungsgemäß in der Zeit von etwa 9 bis 16 Uhr. Der ÖAMTC rät daher, nach Möglichkeit erst am späteren Nachmittag aufzubrechen. Wer Sonntag seine Urlaubsfahrt antritt, kommt meist stau- und stressfrei ans Ziel.

www.oeamtc.at/verkehrsservice

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Volle Straßen -  volle Pisten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen