AA

Volksschüler drängen in höhere Schulen

Auf die Vorarlberger Gymnasien kommen immer mehr Anmeldungen zu – vor allem in den städtischen Gebieten drängen die Volksschüler in die höheren Schulen.

Zum Teil ist für die Aufnahme in ein Gymnasium nun ein Notendurchschnitt von 1,2 nötig. Bildungsministerin Elisabeth Gehrer will nun in den 4. Klassen der Volks- und Hauptschulen so genannte „Bildungsstandards“ einführen. Damit soll bundesweit festgelegt werden, über welche Kompetenzen ein Schüler verfügen muss – vorläufig noch ohne Benotung oder weitere Konsequenzen für eine allfällige Aufnahme in ein Gymnasium.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Volksschüler drängen in höhere Schulen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen