Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Volksschule Oberdorf lud zum Jubiläumsfest

Auch die Ehrengäste hatten viel Spaß bei der Zeitreise in der VS Oberdorf.
Auch die Ehrengäste hatten viel Spaß bei der Zeitreise in der VS Oberdorf. ©Laurence Feider
Mit buntem Programm, Festzelt und vielen Gästen wurden 125 Jahre gefeiert.
125 Jahre VS Oberdorf

Dornbirn. Freitag war der Tag der Dornbirner Schuljubiläen. Den Auftakt machte das Schulfest zu 225 Jahren Volksschule Haselstauden – knapp zwei Stunden später lud die Volksschule Oberdorf zum 125. Geburtstag. Viele Gäste hatten sich im großen Festzelt eingefunden, um sich gemeinsam auf eine kleine Zeitreise zu begeben.

Vergangenheit und Zukunft

Dazu drehte Direktor Christian Pernsteiner die Uhr kurzerhand um 246 Jahre zurück, ins Jahr 1771, als Kaiserin Maria Theresia den verpflichtenden Unterricht für alle Kinder einführte. Zu dieser Zeit entstand auch im Dornbirner Oberdorf die erste Schule. Unterrichtet wurde damals im Sternenwirtshaus am linken Ufer des Steinebachs. Aus Raumnot beschloss der Gemeindeausschuss im Jahr 1887 den Bau eines neuen Schulhauses, welches schließlich am 29. Oktober 1892 eröffnet wurde. 1981 wurde die Volksschule Oberdorf um eine Turnhalle, drei Klassenräume und zwei Werkräume erweitert – 1991 wurde das Dachgeschoss ausgebaut. „Diese Schule soll jedoch nicht nur eine erfolgreiche Vergangenheit, sondern auch eine erfolgreiche Zukunft haben. Wir hoffen auf eine gute Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Stadt Dornbirn, wenn es um die vorgesehene Sanierung der Schule geht. Auch im Sinne einer modernen Pädagogik“, so der abschließende Blick in die Zukunft von Direktor Pernsteiner.

Unterhaltsames Programm

Nach der Begrüßung durch Bürgermeisterin Andrea Kaufmann ging es wieder ein paar Jahrzehnte in der Zeit zurück. Die Dornbirner Altbürgermeister Rudolf Sohm und Wolfgang Rümmele erinnerten sich an ihre Schulzeit an der Oberdorfer Volksschule und unterhielten die Gäste mit launigen Anekdoten. Da gab es Geschichten über kratzende Strümpfe und Griffel genauso wie über Lehrerurgesteine und das legendäre Krippenspiel. „Wenn ihr so brav bleibt, dann wird mal was aus euch!“, meinte Wolfgang Rümmele augenzwinkernd in Bezug auf sich und seinen Amtsvorgänger. Den Abschluss des offiziellen Festaktes machte eine schwungvolle Theater- und Tanzaufführung der 2b Klasse. Angefangen von Tschaikowsky über Twist bis zu DJ Ötzi reisten die Zweitklässler musikalisch durch die Zeit und versprühten jede Menge gute Laune.

Fest für Groß und Klein

Fortgesetzt wurde die Zeitreise im Schulgebäude, wo sich die Besucher im Schulmuseum über alte Zeiten informieren konnten und beim Probesitzen in den alten Schulbänken auch das Original-Feeling früherer Schüler bekamen. Ein kreatives, musikalisches und kulinarisches Rahmenprogramm in der Schule und im Festzelt gab dem Jubiläums-Schulfest den letzten Schliff.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Volksschule Oberdorf lud zum Jubiläumsfest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen