AA

VOL.AT verzeichnet einen starken Dezember

Der Dezember war für VOL.AT wieder ein erfolgreicher Monat.
Der Dezember war für VOL.AT wieder ein erfolgreicher Monat. ©VOL.AT
Die Zahlen der Österreichischen Webanalyse (ÖWA) bescheinigen der Newsplattform VORARLBERG ONLINE (VOL.AT) einen sehr guten Dezember.

Auch im Dezember galt, die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger informieren sich über die Geschehnisse im Land und der Welt auf VOL.AT. Trotz der traditionell besinnlichen Zeit verzeichnete VOL.AT gleich viele Unique Clients (1,7 Millionen) wie im Vormonat - Bei mehr als 1,2 Millionen eindeutigen Nutzerinnen und Nutzern.

75 Prozent kommen mobil

Der Anteil der mobilen Zugriffe, also in der VOL.AT-App oder einem Internet-Browser auf einem Smartphone oder Tablet, konnte sogar auf 75,5 Prozent gesteigert werden, während die Seitenaufrufe (38,2 Millionen) und Visits (10,1 Millionen) nur unwesentlich hinter den Zahlen aus dem November zurückblieben.

©VOL.AT

Mehr Frauen als Männer

Besonders bemerkenswert: im Dezember nutzten mehr Frauen als Männer das Angebot von VOL.AT. 51 Prozent aller User waren weiblich.

Im November informierten sich die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger für annähernd 800.000 Stunden auf VOL.AT.

Dank an die User

"Wir sind sehr froh darüber, und empfinden es als Bestätigung unserer Arbeit, dass sich unsere User, auch im medial eher ruhigen Dezember, so zahlreich auf VOL.AT informiert haben. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle auch bedanken", zeigt sich Martin Suppersberger, stv. Chefredakteur von VOL.AT, erfreut über die Dezember-Zahlen.

Die Ländlepunkte

Treue VOL.AT-Leser:innen wissen, wer angemeldet ist, sammelt automatisch durch Lesen, Kommentieren sowie Teilen von Artikeln oder anderen Interaktionen auf dem Newsportal, Ländlepunkte. Diese können dann gegen exklusive Gewinnspielteilnahmen oder coole Sofortpreise eingelöst werden. Jetzt neu: Löse deine Ländlepunkte ein und lese ausgewählte V+ Artikel.

Über die ÖWA

Die Österreichische Webanalyse (ÖWA) ist DIE objektive Währung für den Online-Markt in Österreich und genießt das Vertrauen der Werbewirtschaft. Unternehmen und Institutionen, die der ÖWA beitreten, bekennen sich zur Transparenz am Werbemarkt, unterziehen sich einer freiwilligen Prüfung und sind berechtigt, das Prüfzeichen der ÖWA als Qualitätssiegel zu führen.

  • Die Österreichische Webanalyse (ÖWA) ist ein auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhender Zusammenschluss von Online-Anbietern und Werbeagenturen und seit 2001 als Verein organisiert. 1998 wurde sie als Kontrolleinrichtung für Online-Medien unter dem Dach des Vereines Österreichische Auflagenkontrolle/ÖAK ins Leben gerufen.
  • Die Ziele der ÖWA sind die Förderung des Online-Marktes und die Erhebung vergleichbarer und objektiver Daten zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit von Online-Angeboten für den Werbemarkt. Sie ist ein Instrument, damit eine seriöse Vermarktung von Websites und Apps der Werbeanbieter einerseits, und die zielgruppenspezifische und vergleichbare Mediaplanung für Werbekunden andererseits möglich ist.
  • Die Datenerhebung wird mit einer leistungsstarken technischen Infrastruktur durchgeführt, die die Zugriffe auf Websites, mobil optimierte Websites und Apps misst. Darüber hinaus erhebt die ÖWA in einer aufwendig durchgeführten Studie die Reichweite und Nutzerdaten der teilnehmenden Online-Angebote.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Editorial
  • VOL.AT verzeichnet einen starken Dezember
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen