Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

VOL.AT steigert Unique Clients im Jahresschnitt um fast 25 Prozent

Durchschnittlich 1.012.735 Unique Clients verzeichnet das Nachrichten- und Serviceportal VOL.AT im Jahresschnitt in der Österreichischen Web Analyse (ÖWA) und liegt damit konstant über der Millionengrenze.

Im Vergleich zur Vorjahresperiode kann dieser Wert um 24,76 Prozent gesteigert werden. Ebenso erfreuliche Ergebnisse zeichnen sich bei den Jahresdurchschnittswerten für Visits und Page Impressions ab: Durchschnittlich 7.135.888 Visits pro Monat bedeuten ein Plus von 14,65 Prozent im Vergleich zum Jahresdurchschnitt von 2013 und bei den Page Impressions liegt das Wachstum bei 12,74 Prozent auf aktuell 55.407.826. Der kürzlich erfolgte Refresh des Portals wird sehr positiv angenommen. „Starker Regionalbezug und eine ausgewogene Mischung aus Nachrichten, Service und Entertainment sorgen für ungewöhnlich starkes Wachstum“, sagt Gerold Riedmann, Geschäftsführer von Russmedia Digital.

Alle Dezember-Werte über Jahresschnitt

Im Dezember konnte VOL.AT erneut deutlich zulegen und liegt bei Page Impressions, Visits und Unique Clients deutlich über dem Jahresdurchschnitt. Für Dezember 2014 weist die ÖWA exakt 1.085.019 Unique Clients, 7.310.122 Visits und 52.630.699 Page Impressions aus. „Damit ist das Regionalangebot VOL.AT mittlerweile deutlich größer als nationale Newsseiten wie Kurier.at oder DiePresse.com – und liegt mit DerStandard.at, Krone.at und ORF.at im absoluten Spitzenfeld der meistbesuchten Nachrichtenportale Österreichs. Über das uns entgegengebrachte Vertrauen freuen wir uns sehr und nehmen es als Auftrag, weiter in unsere Berichterstattung und Technik zu investieren“, so Gerold Riedmann, VOL.AT.

Rekord bei mobilen Zugriffen

Mit 41,84 Prozent verzeichnet VOL.AT einen Rekord beim Mobile Incoming Traffic, wobei in der ÖWA ausschließlich Smartphones und Small Screen Devices, jedoch keine Tablets erhoben werden. Im Jahresschnitt liegen die mobilen Zugriffe im Jahr 2014 bei 34,79 Prozent; 2013 machten sie noch 24,92 Prozent und 2012 überhaupt nur 15,28 Prozent aus. Für den Zuwachs am Mobile Incoming Traffic ist nicht nur die Beliebtheit von Smartphones als Weihnachtsgeschenke verantwortlich. Die optimale Aufbereitung der Inhalte für den mobilen Konsum führt vor allem durch Bewegtbildinhalte zu starken Steigerungen der Zugriffe.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Uncategorized
  • VOL.AT steigert Unique Clients im Jahresschnitt um fast 25 Prozent
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen