Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

VOL.AT hat nachgefragt: Rekordverdächtige Temperaturen im Jänner 2017?

©VOL.AT/Steurer
Bregenz - Seit Wochen hält die Kältewelle in Vorarlberg an. Mit Spitzenwerten bis zu Minus 18 Grad, warten viele bereits sehnsüchtig auf den Frühling. Günter Scheibenreif von der ZAMG weiß, ob die Temperaturen rekordverdächtig sind und wie die nächsten Tage werden. 

Die Kältewelle setzt nicht nur den Autos sondern auch vielen Vorarlbergern zu. Günter Scheibenreif ist Wettertechniker bei der ZAMG. Er weiß genau, was die nächsten Tage für die Vorarlberger bereithalten.

Keine rekordverdächtigen Temperaturen

APA/PFARRHOFER
APA/PFARRHOFER ©APA/Pfarrhofer

Dass die Temperaturen derzeit in Vorarlberg recht frisch sind muss der Profi zugeben. In Bregenz hat es jetzt den achten Tag in Folge einen Eistag. Das bedeutet, dass das Maximum den ganzen Tag nicht über Null Grad steigt. “So richtig rekordverdächtig sind die Temperaturen aber noch nicht”, so Scheibenreif. Zwar muss man bis 1987 zurückgehen um einen kälteren Monat zu finden, doch so kalt wie damals war es heuer noch nicht.

Es bleibt frostig

VOL.AT/Steurer
VOL.AT/Steurer ©VOL.AT/Steurer

Vor allem in den Tälern bleibt es auch in den kommenden Tagen frostig. Das haben die Vorarlberger dem Nebel zu verdanken. Wer es etwas wärmer haben möchte, sollte sich in höhere Lagen begeben. Dort kann es in den nächsten Tagen sogar Plusgrade geben. Ob sich diese Kältewelle auf den Frühling auswirkt, kann der Experte derzeit nicht sagen. “Jetzt kommt zuerst noch der Februar. Da müssen wir erst schauen wie der wird. Vielleicht wird dieser sogar zu warm”, erklärt Scheibenreif.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • VOL.AT hat nachgefragt: Rekordverdächtige Temperaturen im Jänner 2017?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen