AA

VOL.AT freut sich über Reichweitensteigerung

Die VOL.AT-Redaktion freut sich über den erfolgreichen Februar.
Die VOL.AT-Redaktion freut sich über den erfolgreichen Februar. ©VOL.AT
Mit 9,8 Millionen Besuchen konnte sich das Vorarlberger Newsportal im Februar 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erneut verbessern.

Wie die Zahlen der unabhängigen Österreichischen Web Analyse (ÖWA) bestätigen, konnte VOL.AT die Reichweite im Februar 2019 erneut ausbauen. Mit 9,8 Millionen Visits durfte sich das Portal über 20 Prozent mehr Besuche als im Vorjahreszeitraum freuen. VOL.AT verzeichnete außerdem einen Anstieg bei den Unique Clients: Das Newsportal wurde im Februar 2019 von 1,6 Millionen Geräten aus angesteuert, was einer Steigerung von 46,6 Prozent entspricht.

Auch bei den Seitenaufrufen waren die User fleißig: Im Februar 2019 wurden 51,9 Millionen Seiten auf VOL.AT aufgerufen. „Nachdem wir im Jänner 2019 erstmals die 10-Millionen-Marke bei den Seiten-Besuchen geknackt haben, freut es uns sehr, dass uns auch die Februar-Zahlen ein positives Zeugnis ausstellen. Ein Dankeschön an unsere Nutzer, die wir mit VOL.AT täglich begleiten dürfen“, resümiert VOL.AT-Chefredakteur Marc Springer.

Änderung beim VOL.AT-Forum

Mitte Februar erfolgte bei VOL.AT eine Änderung bei der Kommentarfunktion. Seitdem können nur noch angemeldete Nutzer Artikel kommentieren. „Mit der Umstellung kommen wir dem Wunsch unserer Leserinnen und Leser sowie der Redaktion nach“, erklärt Marc Springer. „Wir schätzen die rege Beteiligung unserer User im Forum. Mit der Umstellung wollen wir den Austausch keineswegs einschränken, sondern die Diskussionskultur verbessern.“

Die Inhalte von VOL.AT sowie die Registrierung sind auch weiterhin kostenlos. Als angemeldeter User haben die Nutzerinnen und Nutzer darüber hinaus den Vorteil, durch ihre Aktivitäten auf VOL.AT Ländlepunkte zu sammeln, die im Reward-Shop gegen Sachpreise eingetauscht werden können.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • VOL.AT freut sich über Reichweitensteigerung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen