Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

VN erhalten Auszeichnung für die Initiative „Lust auf Lesen“

Dank zahlreicher Partner gelingt es den VN, das Lesen populär zu machen.
Dank zahlreicher Partner gelingt es den VN, das Lesen populär zu machen. ©VN
Bangkok - VN gewinnen mit „Lust auf Lesen“ besondere Auszeichnung beim weltweiten „young newspaper award“.

20 Zeitungen und eine Zeitungsdruckerei aus 13 Nationen werden heuer vom Weltverband der Zeitungen WAN-IFRA für ihr Engagement im Dienst junger Leser ausgezeichnet. „Young reader newspaper of the year“ (Zeitung des Jahres) wird die indische Zeitung „inext“. Neben ihr erhielten in der Kategorie Dienstleistung einzig die Vorarlberger Nachrichten für ihr Projekt „Lust auf Lesen“ eine besondere Auszeichnung.

„Fantastische Beispiele“

„Die Preisträger zeigen allesamt, dass Printprodukte auch im digitalen Zeitalter mit Erfolg an das junge Publikum appellieren“, erklärt Dr. Aralynn McMane, Geschäftsführerin der Sparte für Junge Leserschaft im Weltverband: „Die diesjährigen Gewinner bieten fantastische Beispiele dafür, wie man junge Leserinnen und Leser erfassen und fesseln kann. An diesem wichtigen Punkt in ihrem Leben fällt schließlich die grundsätzliche Entscheidung für oder gegen eine langfristige Beziehung auf mehreren Ebenen zu ihrer Zeitung.“

Die indische Tageszeitung „inext“ erscheint täglich mit 24 bis 28 Seiten Kleinformat in einer Auflage von 311.000 Stück. Sie wird in zwölf indischen Großstädten in Hindi und Englisch gelesen. Das junge Zielpublikum erreicht „inext“ auch mit beeindruckenden Events. Immer wieder erwischt das Blatt die jungen Leser exakt dort, wo sie der Schuh drückt. Der Spannungsbogen reicht von Sport über Gesundheit bis zur Politik.

So hat sich die Teilnehmerzahl an einem speziellen Rad-Marathon durch vier Provinzen und zwölf Städte innerhalb eines Jahres von 20.000 auf 40.000 verdoppelt. Vor allem junge Eltern hat „inext“ mit der Aktion „Health meter“ angesprochen, die Schulkindern zu einem umfassenden Gesundheitscheck verhalf. Dafür wurde „inext“ bereits 2010 mit einem „Young reader award“ ausgezeichnet. Heuer hat die Zeitung drei Projekte eingereicht, von denen sich eines kritisch mit Korruption auseinandersetzt. Seitens der VN darf am 10. Juli 2012 beim Weltkongress in Bangkok der verantwortliche Redakteur Thomas Matt für das Projekt „Lust auf Lesen“ eine Auszeichnung entgegennehmen. Mit dieser Initiative reagierten die VN auf die verheeren­den Ergebnisse der vierten PI­SA-Studie Ende 2010. Eine halbe Million 15-jähriger Schülerinnen und Schüler war in allen 34 OECD-Mitgliedstaaten sowie weiteren 31 Partnerländern auf ihre Lesekünste hin getestet worden. Österreich landete mit gemessenen 470 Punkten im unteren Mittelfeld des Vergleichs.

Der Sturm der Entrüstung trug erwartbare Züge: Die einen zweifelten Objektivität und Aussagekraft der Tests an, andere machten in Pauschalurteilen ihrem Ärger Luft: Die Lehrer allesamt unfähig, die Schüler bestenfalls faul . . .

Einen Kontrapunkt setzen

In dieser Phase nationaler Erregung begannen die VN einen nachhaltigen Kontrapunkt zu setzen: Die Initiative „Lust auf Lesen“ sollte das Lesen vom Image einer lästigen Pflicht befreien. Lesen macht Spaß. Es stößt die Tür zu neuen Welten auf. Lesen bildet und fasziniert gleichermaßen, macht betroffen und schafft erst die Grundlage für eigene kritische Gedanken. Mit einem Wort: Diese älteste Kulturtechnik der Menschheit wird permanent unter ihrem Wert geschlagen. Völlig unzureichend werden in der allgemeinen Diskussion auch die Leseinitiativen der Schulen beurteilt. Es geschieht so viel und wird doch nicht wahrgenommen.

Vor diesem Hintergrund wollten die VN das Thema in die Breite tragen. Auf Initiative von Land und VN fanden 2011 an 69 und heuer an über 100 Schulen Lesefeste statt. Schülerinnen und Schüler veröffentlichen regelmäßig Buchkritiken in der Zeitung. Im Sommer 2011 gaben die VN gemeinsam mit den öffentlichen Bibliotheken 17.000 Lesepässe an Kinder und Jugendliche aus. Da die Lust am Lesen auch durch Vorbilder wächst, laden Arbeiterkammer und VN Interessierte heuer zu drei neuen Lesehöfen ein. Spannende Menschen gewähren da Einblicke in ihre private Bibliothek. Die VN sind inzwischen exklusiver Medienpartner der Selektissima und beim Stadtlesen in Bregenz. Schließlich wird mit zahlreichen Partnern vom 19. bis 21. Juni Vorarlbergs erste Kinder- und Jugendbuchmesse in Götzis Premiere feiern.

„Die VN für das Projekt Lust auf Lesen auszuzeichnen, fiel unserer Jury sehr leicht“, kommentiert Aralynn McMane die Entscheidung, die in den Satz mündet: „Bravo für diese kreative und abwechslungsreiche Unterstützung des Lesens! Ihre Arbeit positioniert Sie klar und deutlich als den Partner schlechthin bei Erwerb und Verbesserung der Lesekompetenz.“ Die Gewinner kommen heuer aus Indien, Frankreich, Deutschland, den Philippinen, Malaysia, Polen, Schweden, den USA und Österreich. Die diesjährigen Preise wurden von Norske Skog, dem in Norwegen ansässigen globalen Papierproduzenten, gestiftet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • VN erhalten Auszeichnung für die Initiative „Lust auf Lesen“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen