AA

Villlach will zurückschlagen

Der KAC scheint auf Endspiele spezialisiert zu sein. Das war in der IEL der Fall und jetzt zum Auftakt der "best-of-seven"-Finalserie der Uniqa-Eishockeyliga wieder. [22.3.2000]

Mit dem 2:1 vom Dienstag wurde jener Auswärtssieg erreicht, der unbedingt notwendig ist, um den Villacher SV als Meister abzulösen. “Doch bis dahin ist noch ein weiter Weg”, betonte Coach Lars Bergström vor dem zweiten Spiel am Donnerstag (19:15) in Klagenfurt.

Der Schwede lobte den Einsatz und die taktische Disziplin seiner Mannschaft. “Ab dem zweiten Drittel waren wir das dominierende Team”, sagte Bergström. Jetzt werde es jedoch notwendig sein, auch im Heimspiel so aggressiv und bissig zu agieren.

Ein Spiel verloren, aber noch lange nicht den Titel – in Villach gibt man sich kämpferisch. “Wir haben in dieser Saison den KAC drei Mal auswärts geschlagen”, sagt Kapitän Brad Schlegel. “Warum sollte es uns nicht noch einmal gelingen?” Die Mannschaft habe sich nichts vorzuwerfen, meinte Stürmer Wolfgang Kromp und fügte hinzu: “Wir sind stark genug, um den Spieß umzudrehen.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Villlach will zurückschlagen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.