Vignettenmoral der Vorarlberger vorbildlich

Der Urlauberverkehr steht zurzeit im Visier der Vignetten- Kontrolleure der ASFINAG. An den Wochenenden werden im Schnitt rund 500 Fahrzeuge kontrolliert.

Darunter finden sich bis zu 100 Vignettensünder, so der Leiter der Mautstelle Gerd Doff- Sotta. Die Klebemoral der Vorarlberger ist laut Doff Sotta sehr vorbildlich, nicht aber die vieler Urlauber.

Die Strafen für Vignettensünder sind hoch: Wer kein Pickerl hat bezahlt 120 Euro. Noch teurer kommt das Manipulieren: Wer sein Pickerl etwa mit Creme bearbeitet oder mit Tixo fixiert bezahlt das Doppelte der normalen Strafe- das sind 240 Euro. Laut Gerd Doff- Sotta wird noch bis Oktober regelmäßig kontrolliert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vignettenmoral der Vorarlberger vorbildlich
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.