AA

Vierbeiner fürchten Hundemalaria

Die Auwaldzecke hat ein unverwechselbares Muster auf ihrem Panzer.
Die Auwaldzecke hat ein unverwechselbares Muster auf ihrem Panzer. ©DPA
Die Auwaldzecke überträgt neben den üblichen Krankheiten auch die gefährliche Babesiose (Hundemalaria).

Diese besondere Zecke ist besonders für Hunde gefährlich, infizierte Menschen bleiben jedoch meist beschwerdefrei. Dabei werden die roten Blutkörperchen der Tiere zerstört, wodurch eine Infektion oftmals tödlich endet.

Symptome der Ansteckung sind hohes Fieber, Appetitlosigkeit und blutiger Urin. Vor allem im Norden von Deutschland sind diese Art der Zecken häufig verbreitet, sie kommen jedoch mittlerweile auch in südlicheren Region vermehrt vor.

Eindeutig zu erkennen

Die Auwaldzecken sind aufgrund des Musters auf ihrem Panzer unverwechselbar.

Für Hundebesitzer gilt: ab sofort die Vierbeiner ganzjährig gegen Zecken schützen und regelmäßig untersuchen.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Vierbeiner fürchten Hundemalaria
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen