Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vier Chinesen und ein Kontrabass

Die Kollegen der Polizeiinspektion Höchst erlebten im Rahmen eines besonderen Einsatztages die fast reale Geschichte des bekannten Kinderlied Klassikers: "Drei Chinesen mit dem Kontrabass"

Nachdem die Polizei beim Grenzübergang Höchst vier chinesische Staatsbürger wegen eines illegalen Grenzübertrittes in die Schweiz festgenommen hatte, erhielten die Kollegen auf der Fahrt zur PI Höchst einen Hinweis auf einen herrenlosen Kontrabass.

„Ei, was ist denn das?“

Mit den vier chinesischen Männern im Auto kümmerten sich die Polizeibeamten auf der Rückfahrt auch noch um den vor der Eingangstüre abgestellten Kontrabass. Frei nach dem Kinderlied: „Ei, was ist denn das?“

Kurz bevor die Kollegen den herrenlosen Kontrabass ebenfalls in das Fahrzeug einladen mussten, konnte der Besitzer des Kontrabass ausfindig gemacht werden. Der Musiker hatte seinen Kontrabass beim Besuch des Supermarktes vor der Türe abgestellt. Er war sichtlich erfreut, daß sich die Polizei um den frei herumstehenden Kontrabass gekümmert hatte.

Nicht nur die vier chinesischen Staatsbürger konnten sich nach diesem Vorfall etwas erzählen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vier Chinesen und ein Kontrabass
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen