Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vielfältige Aktivitäten der OJAH

Die Jugendlichen der OJAH im Rahmen des Projekts „Fluchtwege – Mensch 2.0“
Die Jugendlichen der OJAH im Rahmen des Projekts „Fluchtwege – Mensch 2.0“
Auch im Herbst 2016 sind die Jugendlichen bei der Offenen Jugendarbeit Hohenems (OJAH) sehr aktiv. Zahlreiche Aktivitäten fanden kürzlich statt.

Wie jeden ersten Mittwoch im Monat war auch am 5. Oktober Familien- und Jugendstadträtin Angelika Benzer im s’Kästle zur monatlichen Sprechstunde zu Gast. Die Stadträtin nahm sich an diesem Tag sehr viel Zeit für gemeinsame Aktivitäten und Austausch. Weiters führte sie ein Interview mit der Auszubildenden im Büro, welches diese für ihren Lehrgang benötigt.

Gesunde Jause

Die „gesunde Jause“ mit dem Elternverein der Mittelschule Herrenried zählt zu einer der bestens funktionierenden Kooperationsarbeiten der OJAH. Daher fand am Dienstag, dem 4. Oktober 2016, die erste „gesunde Jause“ in diesem Schuljahr statt. Zusammen mit den engagierten Eltern hieß es dann „auf die Brötchen fertig los“ und wurde ein angenehmer Vormittag zusammen verbracht. Die „gesunde Jause“ ist eine kostenlose Alternative zur alltäglichen Jause und wird von den Jugendlichen sowie Lehrpersonen immer gerne und gut angenommen.

Neue Europäische Freiwillige

Seit dem 3. Oktober 2016 hat die OJAH eine neue Europäische Freiwillige über das Errasmus-Projekt hinzugewonnen. Paula aus Spanien wird nun für ein Jahr ein Teil des OJAH-Teams sein. Sie wird die Jugendlichen in ihrer Arbeit unterstützen und nebenbei einen Deutschkurs absolvieren.

Fluchtwege – Mensch 2.0

Am 2. Oktober 2016 lud die OJAH interessierte Jugendliche in Zusammenarbeit mit dem Jüdischen Museum zu einem beeindruckenden Nachmittag ein. Zusammen mit Claudia Klammer gingen die Jugendlichen den traurigen Weg, den die jüdische Bevölkerung im Zweiten Weltkrieg auf ihrer Flucht in die Schweiz gehen musste und diesen Großteils nicht überlebte. Im Anschluss daran wurde in der Bibliothek der Film „Akte Grüninger“ vorgeführt.

Wanderung des OJAH-Vorstands mit dem Team

Bereits am 29. September wanderte das OJAH-Team gemeinsam mit dem Vorstand der OJAH in die Schuttannen. Oben angekommen wurde das langjährige Vorstandsmitglied Thijs Niesten verabschiedet. Thijs war etwas über zehn Jahre Mitglied des Vorstands und hat während seiner Mitgliedschaft diverse Positionen bekleidet. Die aktuellen Mitglieder des Vorstands sind: Dr. Joachim Wohlgenannt, Dr. Eva Häfele, Dr. Klaus Begle, Anna Schinnerl, Astrid Loewy, Guntram Obwegeser, Mustafa Can und Nicole Aliane.
„Auf diesem Wege möchten wir Thijs nochmals für sein Engagement, seinen Humor und seine Treue sowie Liebe zur OJAH danken!“, so OJAH-Geschäftsführerin Samantha Bildstein.

Weitere Fotos auf www.hohenems.at und www.facebook.com/hohenems

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Vielfältige Aktivitäten der OJAH
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen