Viele Farben, viele Klänge, wenig Worte: 23. Luaga & Losna Festival ist eröffnet

©Carola Knünz
23. Luaga & Losna 2011

“Luaga und Losna” ist das älteste Kindertheater- Festival Österreichs. Es wurde 1988 von Margit und Johannes Rausch ins Leben gerufen. Heute wird es vom Verein “Luaga & Losna” durchgeführt.

“Luaga & Losna” hat sich der Förderung des Theaters für Kinder und Jugendliche auf literarischer Ebene und auf dem Gebiet der optischen Umsetzung verschrieben. Verknüpft werden jeweils internationale und österreichische Produktionen. Bereits zum 23. Mal findet nun das “Internationales Theaterfestival für ein junges Publikum” in Feldkirch statt. Einen gelungenen Einstieg in die diesjährigen Darbietungen bot am Dienstag, 6. September das Stück “Das klingende Schloss”, eine Slowenische Produktion und Österreichische Erstaufführung.

Multimediaerlebnis

Basierend auf Motiven des Andersens Märchens “Die Nachtigall”, verzauberte das etwas eigenwillige Stück als Multimediaerlebnis das junge und ältere Publikum. Durch den Einsatz vieler visueller und akustischer Elemente ergab die junge Inszenierung ein rundes Gesamtbild, das ohne viele Worte auskommt. Gesprochen wird ausschließlich in Bildern und Tönen, kombiniert mit videoanimierten Bildern, die für Lebendigkeit sorgen. Mit vielen Farben und Klängen sowie einer Menge Körpereinsatz wird der sparsame, bzw. nicht vorhandene Einsatz von Worten wettgemacht.

Im Anschluss an die Aufführung im Pförtnerhaus lud das Theater am Saumarkt noch zur Eröffnungsfeier, wo die Organisator(inn)en mit den Gästen noch auf den gelungenen Auftakt des diesjährigen Kindertheaterfestivals anstoßen konnten.

INFORMATION und KARTENRESERVIERUNG:

LUAGA&LOSNA Festivalbüro
Tel: 05525 62575 oder 0664 4363214
E-Mail: luaga-losna@theater-der-figur.at

THEATER AM SAUMARKT
Tel: 05522 72895
office@saumarkt.at
www.saumarkt.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Viele Farben, viele Klänge, wenig Worte: 23. Luaga & Losna Festival ist eröffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen