Viele Beanstandungen bei Schwerpunktaktion

Schwerpunktaktion auch im nächsten Jahr
Schwerpunktaktion auch im nächsten Jahr ©VOL.AT/Hofmeister
Bregenz - Die Vorarlberger Polizei hat bei einer zehntägigen Schwerpunktion zu Kindersicherung, Telefonieren am Steuer und Sicherheitsgurten über 2.000 Beanstandungen festgestellt.
Schwerpunktaktion "Sicher im Fahrzeug"

Die Schwerpunktaktion lief von 11. bis 20. November. 625 Autolenker wurden beim Telefonieren ohne Freisprechanlage bzw. Headset erwischt, bei 114 Verkehrsteilnehmern war die Kindersicherung nicht in Ordnung. In 1.560 Fällen war der Sicherheitsgurt nicht angelegt, teilte die Exekutive am Freitag in einer Aussendung mit.

Nach den gemachten Erfahrungen im heurigen Jahr werde es “auch nächstes Jahr ähnliche Schwerpunktaktionen der Landesverkehrsabteilung geben”, kündigte die Polizei an.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Viele Beanstandungen bei Schwerpunktaktion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen