Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Viel Spaß und viel gelacht"

Internationale Begegnungen und spannende Aktivitäten zeichnen die Ländle-goes-Europe-Camps aus.
Internationale Begegnungen und spannende Aktivitäten zeichnen die Ländle-goes-Europe-Camps aus. ©AHA
Jugendliche aus Vorarlberg waren mit „Ländle goes Europe“ (LGE) unterwegs

Mit „Ländle goes Europe“ haben 15 Jugendliche aus Vorarlberg heuer wieder Sommerferien der besonderen Art erlebt. Die TeilnehmerInnen der Camps in England, Deutschland und Luxemburg sind mit vielen neuen Eindrücken ins Ländle zurückgekehrt.„Es war eine tolle Woche mit lustigen Aktivitäten und vielen internationalen Begegnungen und neuen Freundschaften“, erzählt die 14-jährige Anna Jochum aus Bregenz. Gemeinsam mit Jugendlichen aus 14 europäischen Ländern verbrachte sie neun unvergessliche Tage in England. Auf dem Programm standen sportliche Aktivitäten genauso wie Citytrips und ein Besuch im Olympischen Dorf. Viel Spaß hatten auch die TeilnehmerInnen am „Castle of Art“-Camp in Neuerburg in Deutschland. Bei Workshops rund um Theater, Fotografie, Video, Computer und Zeichnen konnten sich die Jugendlichen kreativ austoben. Völkerverbindend ging es am Abend bei gemeinsamen Tanz- und Karaoke-Sessions zu.

Internationale Begegnungen

Neben dem abwechslungsreichen Programm zeichnet das Kennenlernen junger Menschen aus ganz Europa die Ländle-goes-Europe-Camps aus. Beim diesjährigen Luxemburg-Camp waren Jugendliche aus Spanien, Italien, Finnland, Estland, Liechtenstein, Luxemburg und Österreich dabei. „Ich konnte neue Freundschaften knüpfen, die hoffentlich lange halten werden. Außerdem habe ich durch die internationalen Begegnungen einen ‚europäischen’ Weitblick bekommen“, resümiert Thomas Visneider aus Dornbirn. Das Luxemburg-Camp stand unter dem Motto „Culture Point“ und bot einen Mix aus Kunstworkshops, Sportaktivitäten und Ausflügen in die nähere Umgebung.

Günstig ins Ausland

Die Camps werden vom aha und vom Jugendreferat beim Amt der Vorarlberger Landesregierung angeboten. Da das EU-Programm JUGEND IN AKTION die meisten Camps fördert, sind sie kostengünstig. „Die Ländle-goes-Europe-Camps für 2013 sind bereits in Planung“, so Clemens Rüdisser vom aha. Mehr Infos gibt es im Frühjahr 2013 unter www.aha.or.at.

 

 

Umfrage: Welche Eindrücke hast du beim Ländle-goes-Europe-Camp gesammelt?

 

Clemens Schreiber, 13 Jahre, LGE Deutschland

Ich habe eine tolle Ferienwoche erlebt und viele nette Menschen kennen gelernt. Das Programm habe ich sehr abwechslungsreich gefunden. Besonders im Töpfer-Atelier hatte ich viel Spaß, da ich meine eigenen Ideen umsetzen konnte.

Thomas Visneider, 17 Jahre, LGE Luxemburg

Ich war bereits zum zweiten Mal mit Ländle-goes-Europe unterwegs. Das Camp war super organisiert mit einem optimalen Mix aus Programmangebot und Freizeit. Ein Erfolg auf der ganzen Linie – auch Betreuung und Essen waren ausgezeichnet.

Ambra Köhler, 14 Jahre, LGE England

Das Global Camp in Kent war sehr lustig. Ich habe auch ein paar neue englische Wörter gelernt. Am besten hat mir das Basketballspielen im Rollstuhl gefallen. Aber auch der Rest war top. Ich kann das Camp nur jedem weiterempfehlen.

Katharina Walser, 24 Jahre, Begleiterin LGE Deutschland

Es hat mir sehr gut gefallen, eine Woche lang mit vielen Jugendlichen gemeinsam die Zeit zu verbringen. Der Mix zwischen Atelier, Ausflügen, Spiel, Spaß und Freizeit war genau richtig und das Verhältnis in der Gruppe ausgezeichnet.

 

 
 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • "Viel Spaß und viel gelacht"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen