AA

Viel Prominenz bei der Eröffnung

Die Wiedereröffnung des Festspielhaus Bregenz am 7. Juli: Mit Bundeskanzler Wolfgang Schüssel und Vizekanzler Hubert Gorbach sind die Spitzen der Bundesregierung in Bregenz.

Die 1700 Personen lange Anmeldeliste liest sich wie das „Who is Who“ der gesellschaftlichen, künstlerischen und politischen Prominenz Vorarlbergs. Tags darauf sind alle Interessierten zu einem Tag der offenen Tür eingeladen.

Knapp zwei Wochen vor der Eröffnung der 61. Bregenzer Festspiele wird das Festspielhaus Bregenz am 7. Juli wieder eröffnet. Nach nur zehn Monaten Bauzeit kann die Landeshautstadt Bregenz als Bauherr das Haus am See pünktlich wieder an die Nutzer übergeben. Mit Investitionen von rund 40 Millionen Euro wurde das größte Veranstaltungszentrum zwischen München und Zürich komplett saniert und erweitert.

Der Bregenzer Bürgermeister Markus Linhart als Bauherr kann mit Bundeskanzler Wolfgang Schüssel und Vizekanzler Hubert Gorbach die Spitzen der Bundesregierung im generalsanierten Festspielhaus begrüßen. Auch Bildungsministerin Elisabeth Gehrer, eine Bregenzerin, hat ihr Kommen angekündigt.

Spitzen des Landes vertreten. Die Vorarlberger Landesregierung ist mit Landeshauptmann Herbert Sausgruber, Landesstatthalter Hans-Peter Bischof sowie vier von fünf Landesräten fast vollzählig vertreten. Auch vier Vorarlberger Nationalräte, fast jeder zweite Landtagsabgeordnete und 27 der 96 Bürgermeister sind angemeldet. Die früheren Landeshauptleute Herbert Kessler und Martin Purtscher werden ebenfalls dabei sein.

Auf der 1700 Personen starken Anmeldeliste stehen auch sonst die Spitzen praktisch aller gesellschaftlichen Gruppen: Aus dem Kulturbereich sind neben den Bregenzer Festspielen um Präsident Günter Rhomberg und Intendant David Pountney auch Künstler wie Tone Fink, Prof. Herbert Albrecht, Erich Smodics, Harald Hronek oder Prof. Elgar Odo Polzer vertreten.

Die Segnung des Hauses werden Bischof Elmar Fischer, Abt Kassian Lauterer, und Pfarrer Wolfgang Olschbauer gemeinsam vornehmen. Landespolizeikommandant Manfred Bliem und Sicherheitsdirektor Elmar Marent repräsentieren die Sicherheitsorgane. Die Justiz glänzt unter anderem mit Landesgerichtspräsident Alfons Dür, dem Leitenden Staatsanwalt Franz Pflanzer und dem Präsidenten des Oberlandesgerichts Innsbruck, Walter Pilgermair.

Aus der Wirtschaft sind, neben vielen anderen, Herbert Blum (Blum Beschläge), Hans Drexel (SPAR), die Illwerke-Vorstände Ludwig Summer und Christof Germann, Christoph Hinteregger (Doppelmayr), Paul und Heidi Senger-Weiss (Gebrüder Weiss) und Karl Waltle (Raiffeisen) sowie Fritz und Jürg Zumtobel (Zumtobel Licht).

Offenes Haus für die Bevölkerung. Nur wenige Stunden nach dem offiziellen Festakt steht das Haus dann bereits der Bevölkerung offen: Beim Tag der offenen Tür wird volles Programm geboten: Bei Vorführungen von Licht-, Ton- und Bühnentechnik sowie Architekturführungen können alle Interessierten das Haus kennen lernen. Dazu kommt ein großes kulturelles Angebot – unter anderem mit Vorführungen des Symphonieorchester Vorarlberg, öffentlichen Proben des aktionstheater ensemble und des Ensemble Plus, einem Musikprojekt von Gerald Futscher und vielem mehr.

Aber auch leichte Kost wie das Finale der Bregenzer Tischfußball-Stadtmeisterschaft, ein Roulettetisch des Casinos oder Zaubervorführungen werden geboten. Der Tag der offenen Tür beginnt am Samstag, 8. Juli um 11 Uhr und dauert bis zirka 21 Uhr.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Viel Prominenz bei der Eröffnung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen