Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

VGKK kontrollierte 5.900 Krankenstände

Im Jahr 2005 hat die VGKK rund 5.900 Krankenstände-Kontrollen durchgeführt. Bei jedem vierten Kontrollbesuch gab es Beanstandungen, in 70 Fällen wurde das Krankengeld gestrichen.

Während eines Krankenstandes ist man verpflichtet, die Anweisungen des Arztes genau einzuhalten, etwa spätestens um 18.00 Uhr zuhause zu sein. Sollte ein Arbeitgeber den Verdacht haben, dass ein Mitarbeiter die Anweisungen nicht einhält, kann er bei der VGKK eine offizielle Kontrolle beantragen, berichtet der ORF. Bisher sind mehr als 200 solcher Anfragen eingetroffen, so Bernd Stracke von der Öffentlichkeitsabteilung. Den Dienstgebern dürfen allerdings aus Datenschutzgründen weder Kontrollergebnisse noch Diagnosen bekannt gegeben werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • VGKK kontrollierte 5.900 Krankenstände
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen