AA

VfB Hohenems kassierte erste Zweistellige

Hohenems verlor gegen Hard mit 1:10-Toren.
Hohenems verlor gegen Hard mit 1:10-Toren. ©Thomas Knobel
Hohenems vs Hard

Hohenems. Jetzt ist es passiert! Fußball Regionalliga West „Prügelknabe“ VfB Hohenems kassierte erstmals eine Zweistellige. Mit der 1:10-„Hinrichtung“ waren die Grafenstädter sogar noch gut bedient. Mann des Spieles war Torgarant Thomas Beck. Gleich sechs Tore beim Bestschießen von Hard in Hohenems gelang Liechtenstein-Nationalspieler Thomas Beck. Eigentlich war der Torschütze vom Dienst gegen das noch punktelose Schlusslicht gar nicht vorgesehen. Doch Thomas Beck spielte im liechtensteinischen Nationalteam gegen Aserbaidschan nur zwanzig Minuten im Angriff und erhielt für seinen Arbeitgeber Hard im Pflichtspiel gegen Ems frei. Der Liechtensteiner erfüllte seine Pflicht und schoss Hohenems praktisch im Alleingang K.o. „Endlich haben wir die vielen Tormöglichkeiten auch in Zählbares umgemünzt und uns vor dem nächsten Derby gegen Feldkirch das nötige Selbstvertrauen geholt“, war Hard-Coach Peter Jakubec über den zweistelligen Erfolg überglücklich. Die Hohenems-Torsperre fiel nach exakt 572 Minuten. Eigenbau Florian Aberer schoss mit einem Weitschuss aus 30 (!) Metern den vierten Saisontreffer des Tabellenschlusslicht. In Hohenems geht gar nichts mehr, längst hat man sich mit dem Abstieg abgefunden und wird sich gezielt für die Vorarlbergliga vorbereiten. „Wir sehen den Rest der Meisterschaft als Lernprozess für die blutjunge Mannschaft und für eine bessere sportliche Zukunft“, so Ems-Trainer Ante Tomas. Hard-Defensivkünstler Markus Grabherr feierte nach langer Verletzungspause sein Comeback.

Thomas Knobel

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • VfB Hohenems kassierte erste Zweistellige
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen