Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sechs Tore im Stadion Herrenried und kein Sieger

©Sams
VfB Hohenems und SW Bregenz trennen sich in der Elitelita Vorarlberg mit einem 3:3-Unentschieden
Szenen Hohenems vs Bregenz
NEU

Das war der Liveticker vom Spiel VfB Hohenems vs SW Bregenz

Das Topspiel des neunten Spieltag in der VN.at Eliteliga Vorarlberg am Samstag 16 Uhr im Livestream exklusiv auf VN.atstehen sich der Tabellenzweite VfB Hohenems und der Sechste SW Bregenz gegenüber. Beide heißen Anwärter auf einen der zwei Startplätze für das Meister Play-off in der Regionalliga West im Frühjahr haben aufgrund von positiven COVID-19 Fällen erst vier Meisterschaftsspiele ausgetragen und sind drei Partien im Rückstand.

Während Hohenems vor exakt drei Wochen das letzte Meisterschaftsspiel bestritt, hat Bregenz schon einen Monat lang schon kein Pflichtspiel mehr in der Eliteliga absolviert. Die Emser müssen gegen Wolfurt, Rotenberg und Austria Lustenau „nachsitzen“, aber auch auf die Schwarz-Weißen warten viele zusätzliche englische Wochen. Der Trainings- und Meisterschaftsalltag war für die Spieler beider Vereine und den Trainer- und Betreuerstab in letzter Zeit keine einfache, Home-Training stand auf dem Programm. VfB-Coach Werner Grabherr feierte in dieser Woche am Dienstag seinen 35. Geburtstag und will bei der Rückkehr auf den Sportplatz mit einem Heimsieg einen doppelten Grund noch zum feiern haben.

Hohenems Kapitän Johannes Klammer schloss mit seiner langjährigen Freundin Natascha am Mittwoch in dieser Woche den Bund der Ehe. Klar, dass seine Mitspieler auf dem Standesamt ihm dabei gratulierten. VfB Hohenems ist seit nunmehr zwölf Meisterschaftsspielen saisonübergreifend ungeschlagen. „Wir hoffen wieder so in den Tritt zu kommen nach der langen Pause wie am Saisonstart. Die Tabelle rückt nicht in den Fokus in den nächsten Spielen. Schade, dass meine Mannschaft den Rhythmus durch diesen Virus verloren hat. Wir sind aber froh wieder spielen zu können“, sagt Werner Grabherr. 

Im Vorjahr gab es in den zwei Duellen gegen SW Bregenz ein 1:1-Heimremis und in Bregenz gewann Ems mit 3:1. SW Bregenz hat das ÖFB Cup Highlight gegen FC RB Salzburg (0:10) abgehakt und das mit einem bitteren Beigeschmack: Abwehrchef Marko Martinovic zog sich einen Bänderriss im Knöchel zu und muss gegen Ems pausieren. Murat Coskun wird ihn ersetzen. Auch „Flügelflitzer“ Yannick Iskender Wanner wird wegen Leistenproblemen im Herrenriedstadion fehlen. Bregenz hat mit Kapitän Simon Thurner, Haris Handanagic, Petko Martinovic, Oguzhan Aydin und Emir Düz noch fünf Langzeitverletzte zu beklagen. „Hohenems ist klarer Favorit. Wenn wir in Bestbesetzung antreten hätte können, wäre es ein Spiel auf Augenhöhe geworden. Wir müssen taktisch klug in der Defensive agieren. Wir spielen trotzdem auf Sieg, Hohenems hat auch seine Schwächen und wenn wir sie nützen ist alles möglich“, sagt SW Bregenz Trainer Michael Pelko (49). Am Sonntag erfolgt für Hohenems schon der Coronatest in Bezug auf das ÖFB Cupspiel am Mittwoch in Schwaz.

World-of-Jobs VfB Hohenems – SW Bregenz 3:3 (1:0)

Stadion Herrenried, 16 Uhr, SR Jakob Rigger

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Sechs Tore im Stadion Herrenried und kein Sieger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen