VEU verliert Derby in Lustenau

VEU Trainer Michael Lampert und sein Team verloren in Lustenau das Derby gegen den EHC
VEU Trainer Michael Lampert und sein Team verloren in Lustenau das Derby gegen den EHC ©Huber

Nationalligameister FBI VEU Feldkirch kassierte im Rahmen des Mohren-Cups eine empfindliche Derby – Niederlage gegen den EHC Lustenau. Vor etwas mehr als 1000 Zuschauern behielten die Sticker im Traditionsderby gegen die Montfortstädter mit 3:2 (nach Penaltyschießen) die Oberhand.

Die Fans kamen dabei voll auf ihre Kosten. In einem rassigen und schnellen Spiel auf Augenhöhe, lieferten sich die alten Rivalen ein packendes Spiel. Den besseren Auftakt erwischten die Gastgeber, die durch Grabher-Meyer in Führung gingen. Der Meister schlug aber prompt zurück, Marco Ferrari traf im Powerplay zum Ausgleich.

Der zweite Abschnitt war geprägt von zahlreichen Strafen, beide Teams erhielten zahlreiche Möglichkeiten ihre “Specialteams” zum Einsatz zu bringen. Den einzigen Treffer markierte aber VEU Torjäger Ryan Foster, er brachte Feldkirch mit 2:1 in Führung.

Im Schlußabschnitt drängte die VEU erst auf die Entscheidung, scheiterte aber immer wieder an Bock im Lustenauer Tor. Und so kam es wie es kommen musste, fünf Minuten vor dem Spielende traf Stauchdach zum Ausgleich, wieder kam die Vorarbeit von EHC-Legionär Toni Saarinen.

Im Penaltyschießen traf nur Judex für die VEU,, Foster und Divis vergaben, und so durfte am Ende der EHC Lustenau über den Sieg jubeln.

MOHREN-CUP Spiel 2EHC Palaoro Lustenau – FBI VEU Feldkirch 3:2 n.P. (1:1 / 0:1 / 1:0 / 1:0)Samstag, 3. September 2011, 18:00 UhrTore: 1:0 Grabher-Meyer (9.), 1:1 Ferrari (20./PP1), 1:2 Foster (34./PP1), 2:2 Staudach (55./PP1), 3:2 Ströhle (60./PS

Am breiten Wasen, 4, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • VEU verliert Derby in Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen