AA

VEU holt Remis gegen Nati B Top Klub

Freuten sich über das Unentschieden gegen Zürich - die VEU Feldkirch
Freuten sich über das Unentschieden gegen Zürich - die VEU Feldkirch ©Huber
FBI VEU Feldkirch - GCK Lions Zürich

Die FBI VEU Feldkirch und die GCK Lions trennten sich nach 60 Spielminuten mit einem gerechten 3:3 Remis. Die Zuschauer bekamen bei diesem Spiel einiges geboten. Die Mannschaften zeigten Eishockey auf ansprechendem Niveau. Dabei kam in manchen hitzigen Situationen schon etwas von “Play – Feeling” auf.

Von Anfang an drückten die Teams aufs Tempo, vorallem die Schweizer zeigten ihre eisläuferischen Qualitäten. Die VEU Spieler hielten mit kämpferischem, konzentriertem Spiel dagegen. In der 3 Spielminute gelang Mathias Grabner mit einem geschickten Schuß das 1:0, dem gegnersichen Goalie war die Sicht verstellt. Nach diesem Treffer hatte die VEU mehr Spielanteile und kam zu guten Chancen. Beide Mannschaften hatten auch Gelegenheit ihre Unterzahl und Überzahlformationen zu testen. Der nächste Treffer fiel trotzdem bei nummerischem Gleichstand. Es war die Nummer 96 der VEU, Marco Ferrari der auf Zuspiel von Bernd Schmidle zum 2:0 einnetzte. Mit diesen Spielstand ging es nach den ersten zwanzig Minuten in die erste Drittelpause.

Im zweiten Spielabschnitt war das Spiel ebenfalls von sehr viel Intensität gekennzeichnet. Für den Schiedsrichter oft zuviel des Guten, wodurch es einiges an Strafzeiten für beide Teams setzte. Eine Powerplay konnten die Schweizer dann schließlich zum nicht unverdienten Anschlußtreffer nützen. Es war aber kein typischen Powerplaytor sondern ein sehr schneller Angriff den Luca Cunti mit einem Treffer abschloß. VEU Goalie Patrick Machreich war dabei chancenlos. Die Nummer 33 im VEU Tor bot an diesem Abend wieder eine absolute Topleistung, entschärfte 31 der 34 Schüße auf sein Tor. Beim Stand von 2:1 wurden dann wieder die Seiten gewechselt.

Spielabschnitt 3 wurde von vielen Strafzeiten geprägt, vorallem die Hausherren mussten oft unvollständig am Eis agieren. Noch dazu kam das nach dem 2 Drittel Marco Ferrari ausfiel nachdem er einen Schuß abbekommen hatte. Ausserdem fehlten Coach Michael Lampert einige U20 Spieler die beim letzten Vorbereitungsspiel mit von der Partie waren, weil diese mit der U20 im Einsatz waren. So war der Heimmannschaft deutlich anzumerken das das hohe Tempo des Spiels und vorallem das intesive Training der letzten Wochen ihren Tribut forderten. Die Lions witterten ihre Chance und drückten vorallem im Powerplay gegen die Defensive der Feldkircher. Trotzdem war es nochmals die VEU die ihre Visitenkarte im Gehäuse von Lukas Meli abgab. Eine wunderschöne Kombination von Fussi, Foster und Hehle schloß Letzterer mit einem wunderschönen Tor ab. Die Schweizer schlugen aber zurück und erzielten in den letzten 5 Spielminuten 2 Tore, eines davon im 5:3 Powerplay.

FBI VEU Feldkirch – GCK Lions 3:3 ( 2:0, 0:1, 1:2 )
Vorarlberghalle, 900 Zuschauer

Torfolge: 1:0 Grabner (3), 2:0 Ferrari (96), 2:1 Cunti (34 PP1 ), 3:1 Hehle (51), 3:2 Schmutz (55), 3:3 Schäppi (58 PP2)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • VEU holt Remis gegen Nati B Top Klub
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen