Vettel verfolgte dreiste Diebe per E-Scooter

©AFP
Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel ist einen Tag nach dem Großen Preis von Spanien in Barcelona bestohlen worden.

Wie Rennstall Aston Martin bestätigte, wurde am Montag ein Rucksack des Heppenheimers aus einem vor Vettels Hotel geparkten Auto in der katalanischen Hauptstadt entwendet.

Laut dem Rennstall habe Vettel mithilfe der Ortungsfunktion seiner Kopfhörer in der Folge versucht, den oder die Täter ausfindig zu machen. Mit einem kurzfristig gemieteten E-Scooter und des Ortungssignals nahm er die Verfolgung auf. Leider dürfte dem Dieb das jedoch aufgefallen sein: Der 34-Jährige habe die Kopfhörer zwar wiedergefunden, von der Tasche und dem Täter fehlten jedoch jede Spur. Der frühere Ferrari-Fahrer hatte beim Spanien-Rennen den elften Platz belegt.

Vettel ist der dritte Formel-1-Fahrer in den vergangenen zehn Monaten, der wissentlich Opfer eines Raubüberfalls wurde. Im Juli vergangenen Jahres war McLaren-Pilot Lando Norris auf einem Parkplatz in der Nähe des Wembley-Stadions in London eine Uhr gestohlen worden. Auch Ferrari-Star Charles Leclerc wurde im April im Vorfeld des Grand Prix der Emilia Romagna in Imola seiner Luxusuhr beraubt.

(VOL.AT/APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Vettel verfolgte dreiste Diebe per E-Scooter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen