AA

Versuchter Lynchmord an Palästinenser in Israel

Palästinenser wurden in Israel wiederholt Opfer rassistischer Angriffe.
Palästinenser wurden in Israel wiederholt Opfer rassistischer Angriffe. ©EPA
Die israelische Polizei hat nach einem versuchten Lynchmord an einem Palästinenser fünf jüdische Jugendliche festgenommen. Unter den 13 bis 19 Jahre alten Verdächtigen sei auch ein Mädchen, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Die Tatverdächtigen sollen zu einer Gruppe von Jugendlichen gehören, die am Donnerstag im Zentrum von Jerusalem vier junge Palästinenser angegriffen haben sollen. Dabei hätten sie einen 17-Jährigen halbtot geschlagen. Die Täter hätten unter anderem “Tod den Arabern” und “Araber sind Hurensöhne” gebrüllt, berichteten Augenzeugen.

Opfer kann sich an nichts erinnern

Der schwer verletzte Jamal Julani wurde in kritischem Zustand in ein Krankenhaus gebracht. Nach mehreren Tagen auf der Intensivstation sei er inzwischen aus dem Koma aufgewacht, habe sich aber zunächst kaum an den Angriff erinnern können, berichteten die Medien. Die Tageszeitung “Haaretz” zitierte einen Polizeivertreter mit den Worten, die Jugendlichen hätten versucht, den Palästinenser zu lynchen. Nur ein Wunder habe ihn vor dem Tod bewahrt.

Palästinenser wiederholt attackiert

Noch keine Festnahmen gab es nach einem Angriff mit einem Molotow-Cocktail auf ein voll besetztes palästinensisches Taxi. Dabei hatten südlich von Jerusalem der Fahrer und fünf Mitglieder einer Familie schwere Brandverletzungen erlitten. Israels Vize-Ministerpräsident Moshe Yaalon bezeichnete beide Taten als “Terrorismus”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Versuchter Lynchmord an Palästinenser in Israel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen