Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Verschiedene Ziele

An diesem Wochenende startet die Damen-Feldbundesliga der Faustballerinnen. Die Zielsetzungen der beiden heimischen Vereine sind unterschiedlich. [9.9.99]

Mit einem Heimtermin starten Vorarlbergs Faustballdamen in die nationale Meisterschaft. In Schwarzach treffen am Sonntag die TS Höchst bzw. TS Schwarzach auf den letztjährigen Meister Vöest Linz. “Wir können unbelastet die ersten Spiele angehen. Gegen Linz sind wir Außenseiter, im Derby ist alles möglich”, glaubt Schwarzach-Coach Helmut Pfanner, der mit seinen Schützlingen im Herbst einen Platz unter den besten sechs anstrebt. Pfanner muss im Grunddurchgang jedoch auf seine Tochter Iris verzichten, die Zentralspielerin weilt bis Jänner in England.

Mit einem stark verjüngten Team geht die TS Höchst in die Meisterschaft. “Unser Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt. Leider haben wir mit Nationalspielerin Karin Statzer, die ihre Karriere beendete, eine große Stütze verloren. Nun heißt es die jungen Spielerinnen zu formen, die Konstanz wird anfangs sicher noch fehlen”, meint Höchst-Trainer Thomas Maly.

Beide Teams gehen gut vorbereitet in die Saison, zwei- bis dreimal wöchentlich wurde hart trainiert.

zurück

(Bild: VN)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Verschiedene Ziele
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.