AA

Vernissage-Geflüster in altehrwürdiger Villa

Feldkirch -   „The beautiful world series.“ So nennt sich eine umfassende Werkschau der Künstlerinnen Kirsten Helfrich, Sandra Scheffknecht und Stephanie Wladika in den Räumlichkeiten der altehrwürdigen Villa Claudia in der Montfortstadt Feldkirch.
Die VN waren vor Ort

Künstler und Kunstbeflissene

Die Werke, in welchen sich das Künstlertrio „kritisch mit Schönheit im erweiterten Sinne auseinandersetzt“ und dabei auch mit Fotografien „den Kult des Perfekten in einer von Massenmedien geprägten Gesellschaft die Behübschung unserer Lebensräume“ thematisiert, können noch bis 28. März in dem historischen Gebäude bestaunt werden. Bereits die Eröffnung der Ausstellung, bei der Stefania Pitscheider-Soraperra, die Leiterin des Frauenmuseums Hittisau, als Vernissagerednerin fungierte, war auf großes Publikumsinteresse gestoßen. Neben Feldkircher Kunstschaffenden wie Roland Adlassnig hatten sich auch Kunstbeflissene wie Werner und Ingrid Grabher oder Winfried Nussbaummüller, Gerhard Klocker oder Wolfgang Hermann in die sogenannte „Rote Villa“ aufgemacht. Ebenso unter der kunstinteressierten Schar von Vernissagegästen: Helmut Schlatter, Peter Muxel, Conny und Simone Keller, Konstantin Elefteriadis, Giulia Heyer, May-Britt Nyberg-Cromy sowie Anja Prinoth und Larissa Fitz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Vernissage-Geflüster in altehrwürdiger Villa
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen