Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vermisstes Flugzeug ins Meer gestürzt?

Indonesische Rettungsmannschaften haben ihre Suche nach dem seit Montag vermissten Passagierflugzeug fortgesetzt. Laut neuesten Auswertungen sei das Flugzeug vermutlich ins Meer gestürzt.

Kurz nach Sonnenaufgang wurden am Mittwoch drei Schiffe der Marine und fünf Flugzeuge der Luftwaffe eingesetzt, um die vermutlich abgestürzte Maschine zu orten, wie der Chef der nationalen Rettungsdienste, Bambang Karnoyudho, mitteilte. Nach seinen Angaben deutete alles darauf hin, dass das Flugzeug mit 102 Insassen an Bord ins Meer stürzte. Dies habe die Auswertung von Satellitenaufnahmen und Radardaten ergeben.

Erste Berichte, wonach das Wrack in einem Berggebiet auf der Insel Sulawesi (Celebes) gefunden wurde, stellten sich am Dienstag als falsch heraus. Dabei hatte es auch geheißen, 90 Insassen seien getötet worden, und zwölf hätten die Katastrophe überlebt. Das Flugzeug der Billigfluggesellschaft Adam Air war auf dem Weg von der Insel Java nach Sulawesi von den Radarschirmen verschwunden, nachdem der Pilot zwei Notrufe abgesetzt hatte. An Bord der Boeing 737-400 befanden sich 96 Passagiere, darunter elf Kinder, sowie sechs Besatzungsmitglieder. Unter den Fluggästen waren auch drei Amerikaner.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Vermisstes Flugzeug ins Meer gestürzt?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen