Vermeintlicher Herzinfarkt in Feldkirchs Fußgängerzone

Aus dem Polizeibericht:

Feldkirch. Vergangenen Dienstag brachte eine aufgeregte Passantin bei der Stadtpolizei zur Anzeige, dass in der Fußgängerzone ein Mann offensichtlich einen Herzinfarkt erlitten habe. Daraufhin fuhr die Polizei mitsamt der verständigten Rettung mit Blaulicht an den Ort des Geschehens. Vergebens, wie sich nach einer kurzen Befragung des angeblichen Patienten herausstellen sollte. Denn der Mann mit dem vermeintlichen Herzinfarkt war stark alkoholisiert und seine Herzprobleme offensichtlich anderer Natur: Er klagte nicht über akute gesundheitliche Probleme, sondern brachte vielmehr seinen leidenschaftlichen Kummer über eine verflossene Liebschaft zum Ausdruck. Nach einem kurzen Gespräch zogen die Einsatzkräfte wieder unverrichteter Dinge von dannen.

Quelle: VN-Heimat

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Vermeintlicher Herzinfarkt in Feldkirchs Fußgängerzone
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen