Verkehrsunfall mit Sachschaden im Ambergtunnel

Am Dientag Abend gegen 17.55 Uhr wurden auf der Rheintalautobahn in Richtung Tirol im Ambergtunnel vier PKW in einen Unfall verwickelt. Der Tunnel musste eine halbe Stunde gesperrt werden, Personen kamen nicht zu Schaden.

Eine 36-jährige, in Feldkirch wohnhafte Lenkerin musste wegen einer Fahrzeugkolonne vor ihr verkehrsbedingt abbremsen und fuhr noch im Schritttempo. Der hinter ihr nachkommende Lenker bremste stark ab, kam dadurch ins Schleudern, konnte seinen PKW aber noch rechtzeitig hinter dem ersten Fahrzeug anhalten. In dem Moment als er kurz stand, prallte die nachkommende PKW-Lenkerin gegen das Heck seines PKW. Durch den Anprall wurde das AUto nach vorne geschoben und stieß leicht ins Heck der 36-jährigen Feldkircherin. Eine weitere, ebenfalls nachkommende Lenkerin konnte nach dem Anprall des hintersten PKW nicht mehr rechtzeitig zum Stehen kommen und prallte gegen das Heck des Wagens. Personen wurden nicht verletzt. Der Ambergtunnel war bis 18.35 gesperrt und bis 18.53 Uhr einspurig befahrbar, danach wieder frei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Verkehrsunfall mit Sachschaden im Ambergtunnel
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.