Verkehrslandesrat: "Pkw-Maut für alle Straßen auch bei uns vorstellbar"

Verkehrslandesrat Rüdisser denkt an eine Pkw-Maut für alle Straßen.
Verkehrslandesrat Rüdisser denkt an eine Pkw-Maut für alle Straßen. ©VOL.AT/APA
Bregenz. Verkehrslandesrat Karlheinz Rüdisser will den Vorschlag einer deutschen Pkw-Maut gründlich prüfen. Gegen eine generelle Steuerbelastung für alle österreichischen Straßen hätte er aber nichts.
Deutsche Maut für Vorarlberger
Maut als Infrastrukturabgabe

“Aus verkehrspolitischer Sicht ist die Idee, die Maut für sämtliche Straßen einzuführen, vernünftig”, meint Landesrat Rüdisser im VOL.AT-Interview. Für ihn würde das einen Verkehrsausgleich schaffen, der gerade in den Städten für große Entlastung sorgen würde.

[poll id=”514″]

Weg von der Vignette

“Im Vorarlberger Landtag haben wir vor Jahren beschlossen, dass wir von der Vignette weg wollen. Durch eine höhere Mineralölsteuer sollten diese Mehrkosten aufgebracht werden”, erklärt Rüdisser die Situation im Land. Den Unmut der Vorarlberger könne er deswegen sehr wohl verstehen. Wichtig ist ihm aber nach einer eingehenden Prüfung des Vorschlags des Nachbarlandes eine mögliche Umsetzung bei uns: “Dann könnten wir nämlich auch unsere Autofahrer und unsere Innenstädte entlasten.”

Vorschlag muss geprüft werden

Eine ganz andere Frage sei, ob der deutsche Vorschlag den europarechtlichen Rahmenbedingungen entspricht: “Das muss jetzt gründlich geprüft werden. Es darf jedenfalls keine Diskriminierung ausländischer Autofahrer stattfinden.”

Frage des Tages von VN und VOL.AT

Create your free online surveys with SurveyMonkey , the world’s leading questionnaire tool.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Verkehrslandesrat: "Pkw-Maut für alle Straßen auch bei uns vorstellbar"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen