Verhütung - eine reine Frauensache?

Trotz Aufklärung scheint Verhütung ausschließlich ein Thema für Frauen zu sein: "Sie sagte, sie nähme die Pille", so rechtfertigt sich der Großteil der Teenager, die ungewollt Vater werden.

Ist Verhütung also Frauensache? „Leider tragen in einer 8. Schulklasse mehr Mädchen als Jungs ein Kondom bei sich“ verrät uns Sexualberaterin Barbara Balldini. Wie denkt ihr darüber? Jetzt auf hier mitdiskutieren!

Individuelle Methoden

Bei einer Vielzahl von Verhütungsmitteln fragten wir bei Frauenärztin, Dr. Susanne Fischer, nach dem besten Produkt: „Es kommt immer auf die jeweilige Patientin an. Das Verhütungsmittel wird auf die Frau abgestimmt. Sie muss sich damit wohl fühlen.“ Neben der herkömmlichen Pille hat sich inzwischen auch die östrogenfreie Pille etabliert: „Die östrogenfreie Pille ist gut für Frauen, die kein Östrogen nehmen wollen oder dürfen oder sich in der Stillperiode befinden. Die Nachteile sind vor allem in der Verschlechterung des Hautbildes sichtbar. Sie ist ungeeignet für Frauen, die an Depressionen leiden.“ Die Entwicklung der Pille für den Mann betrachtet Fischer eher skeptisch.

„Für Männer kein Thema!“

„Es scheitert daran, dass Männer dies nicht als dringliches Thema betrachten. Zum Glück können wir Frauen gut verhüten. Ich würde das Implanom als die sicherste Methode hervorheben“, so Dr. Susanne Fischer abschließend.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Verhütung - eine reine Frauensache?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen