AA

Verhaltensempfehlungen bei Grippe-Erkrankungen

Verhaltensempfehlungen bei Grippe-Erkrankungen
Verhaltensempfehlungen bei Grippe-Erkrankungen ©maconga, harald07 (Fotolia)

Lustenau. Die Hauptschule Lustenau Kirchdorf ist seit Montag, den 9. November, vorübergehend für eine Woche geschlossen. Der Grund: Mehr als die Hälfte der 270 Schüler sind krankheitsbedingt nicht in der Schule erschienen. Wenn mehr als die Hälfte der Schüler erkankt sind, muss die betroffene Schule für sieben Tage zugesperrt werden. Die Schließung wird von der Bezirkshauptmannschaft angeordnet.

Vom Gesundheitsministerium bzw Unterrichtsministerium werden bei Grippe-Erkrankungen klare Verhaltensempfehlungen ausgesprochen. Bitte entnehmen Sie diese dem beigefügten PDF unter „Dokumente“.

Wichtig ist:
– Bei Krankheitszeichen unbedingt zu Hause bleiben: Treten bei Kindern über 38 Grad Fieber und ein weiteres Symptom auf (jähes Auftreten von Abgeschlagenheit, Muskel-, Glieder- und Kopfschmerzen, Beeinträchtigung der oberen Atemwege, Niesen, Husten, Atemnnot, eventuell können auch Durchfall und Erbrechen vorkommen), sollten sie zu Hause bleiben und sich in ärztliche Behandlung begeben.

– Kinder ohne Krankheitszeichen dürfen derzeit in die Schule gehen, auch wenn Angehörige erkrankt sind.

– Wird eine Klasse für eine Woche geschlossen, so sollten die Schülerinnen und Schüler in dieser Zeit nach außen möglichst keine Sozialkontakte pflegen, um eine weitere Verbreitung zu verhindern.

Quelle: Marktgemeinde Lustenau

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Verhaltensempfehlungen bei Grippe-Erkrankungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen