Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Verfahren wegen verweigerten Hafturlaubs eingestellt

Feldkirch - Im Fall eines Verwaltungshäftlings, dem zur Pflege seines kranken Vaters kein Hafturlaub bewilligt wurde, ist das Verfahren gegen den Straf­vollzugsbeamten der Bezirkshauptmannschaft Feldkirch eingestellt worden.

Das berichtete am Mittwoch ORF Radio Vorarlberg unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft. Der herzkranke Vater war während der Haft des Sohnes gestorben.

Dem Strafvollzugsbeamten habe keine schuldhafte Handlung nachgewiesen werden können, hieß es in dem Bericht. Der Häftling war am 12. März inhaftiert worden und hatte sich am Karfreitag (21. März) bei der BH gemeldet, um eine Haftunterbrechung zu erwirken. Nach einer Prüfung des Sachverhalts war diese nicht bewilligt worden. Der Mann hatte angegeben, dass er seinen Vater telefonisch nicht erreichen könne. Als die Polizei in seiner Wohnung nachsah, fand sie den allein stehenden Vater tot auf. Er war an einem Herzinfarkt verstorben. (

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Verfahren wegen verweigerten Hafturlaubs eingestellt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen